Und der Nikolaus war auch dabei …


Pastorin Brandt begrüßt die zahlreichen Besucher des Nikolausmarktes

Der Nikolausmarkt in der Wittdüner Kapelle wurde von stürmischen Winden und Nieselregen begleitet, doch das hielt die zahlreichen Besucher nicht ab zu kommen.

Gefüllt waren die Reihen, als Pastorin Martje Brandt die Besucher zu diesem Nachmittag herzlich begrüßte, der zu Gunsten der schönen Wittdüner Kapelle stattfand. Das Alter von 116 Jahren hinterlassen an vielen Stellen ihre Spuren, und das Außengelände bedarf dringend der Auffrischung. So kam dem Kirchengemeinderat die Idee, eine Spendenaktion zu veranstalten. Annelie Hansen (aus Wittdün und im Kirchengemeinderat) und Pastorin Brandt übernahmen gemeinsam die Organisation und fanden schnell zahlreich Unterstützung für dieses Idee.

Stimmungsvoll und weihnachtlich war die Kapelle geschmückt worden. Gleich am Eingang wurden die Besucher mit einem umfangreichen Kuchenbuffet begrüßt, dem gegenüber sich ein schöner Stand mit Weihnachtsdeko, Karten, Büchern und handwerklichen Kleinigkeiten befand. Ein paar Sitzreihen waren Tischen gewichen, und so fand jeder auch Zeit, in Ruhe seinen Kuchen zu essen.

Gute Stimmung trotz Nieselregen …

Draußen trotzten Groß und Klein dem herbstlichen Wetter, und der heiße Glühweinduft zog viele Menschen an. Zu Gunsten der Wittdüner Kapelle wurde auch die Rose „Friedenslicht“ verkauft (ein Drittel des Preises ging in den Spendentopf), die Pastorin Martje Brandt auch als „Friedensrose“ vorstellte: “Sie wurde am 8. Mai 2015, also genau 70 Jahre nach Kriegsende auf ihren Namen getauft in der Hoffnung, dass sie überall, wo sie blüht, im Frieden blühen kann.“

Der Nikolausmarkt wurde musikalisch von den Flötenkindern eingeläutet, wobei leider zwei kurzfristig abgesagt hatten und Ida Jung ganz tapfer alleine vor großem Publikum mit ihrer Lehrerin Anne-Sophie Bunk spielte. Natürlich gab es dafür einen besonders großen Applaus. Die Mädchen und Jungen der Öömrang Skuul spielten ihr Weihnachtstheaterstück “Es klopft bei Wanja in der Nacht!” unter der schülerischen Regie von Chiara Casalucci, Tade Hansen, Aenne Lankers und Finja Ramirez-Sänger, betreut von Miriam Traulsen. Es ging darum, dass Waldtiere während eines Schneesturms Schutz suchend zusammen in einer Wohnstube am Kaminfeuer schliefen, die Hasen neben den Füchsen und der Jäger Wanja in der Nähe des Bären. Zwar liefen am nächsten Morgen alle schnell wieder auseinander, aber „wer hätte gedacht, was ein Sturm alles Friedliche bewirken kann.“ Auch die schulischen Schauspieler/innen bekamen großen Beifall.

Beliebter Gast…

In Zusammenarbeit mit den Konfirmanden 2021 erzählte Pastorin Brandt die Geschichte über den Nikolaus. Anschließend wurde daraus ein Memory, bei dem die Kinder mitmachen konnten. Nun wuchs die Vorfreude, und mit Hilfe von Max und Markus der 2020er-Konfirmanden wurde er lauthals gerufen: „NIKOLAUS!“ Er bahnte sich seinen Weg nach vorne, während Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk das Lied „Lasst uns froh und munter sein …“ anstimmte. Natürlich hatte der Nikolaus auch seinen Geschenkesack dabei, aus dem er an die Kinder kleine Süßigkeit verteilte. Anschließend lud der Flötenkreis ein, weihnachtliche Lieder mitzusingen. Feierlich erklangen die Noten durch die kleine Kapelle, die an diesem Nachmittag ganz besonders schön strahlte, auch durch den schönen Stern über dem Eingang und dem beleuchteten Tannenbaum draußen.

Nachdem sich die Anwesenden noch Lieder wünschen durften, die Anne-Sophie Bunk auf der Orgel begleitete, klang der Nachmittag mit dem Auftritt des Posaunenchores aus. „Frosty the snowman“ und „Rudolph, the red nosed reindeer“ gaben sich dabei die Ehre.

Ein wunderschöner Nikolausmarkt klang stimmungsvoll aus, und die Kirchengemeinde konnte sich als Erlös aus allen Aktivitäten, die durch die unzähligen helfenden Hände möglich wurde, über 1.300 €  für die Kapelle freuen.

Print Friendly, PDF & Email
Steuerbüro Jäschke

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

Die Gästekarte Föhr-Amrum wird digital …

Eine einfache, zukunftsorientierte Handhabung der Gästekarte – das ist das vorrangige Ziel der neuen digitalen …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com