Zelten auf Amrum in den Zeiten von Corona?


Der ASN-Zeltplatz am Leuchtturm ist noch nicht eröffnet

Zelten in den Amrumer Dünen – das ist nicht einfach nur Camping, es ist noch immer auch ein bisschen Freiheit und Abenteuer. Den ganzen Tag draußen in der freien Natur sein, wo es in den Dünen hoppelt, kriecht oder krabbelt und so herrlich nach Amrum duftet. Den Wind auf der Haut spüren, im Ohr das laute Geschrei der Sturmmöwen, die ihre nachhaltig bläulich-weißen Klekse auf dem Zeltdach hinterlassen. Ob’s regnet oder die Sonne brennt – das sturmfeste, mühselig im Sand aufgebaute Zelt bietet Schutz. Ab sieben angekündigten Windstärken fragen erfahrene Amrum-Fahrer: Hast du dein Zelt schon nachgespannt, brauchst du noch zusätzliche Heringe? Nichts wäre unangenehmer als im strömenden Regen seinem Nachtquartier hinterher hechten zu müssen. Wirklich nichts? Doch! Corona.

Es sind vor allem gesundheitsbewusste, naturverbundene Badegäste, die jahrein jahraus ihren Urlaub auf dem textilfreien Zeltplatz verbringen und sie legen großen Wert darauf, Verantwortung für ihreUrlaubsinsel zu übernehmen. Zum ersten Mal seit der Gründung des FKK-Zeltplatzes Anfang der 1960er Jahren taucht eine wirklich bange Frage unter den Vereinsmitgliedern auf: Können wir diesen Sommer kommen? Wann und unter welchen Bedingungen öffnet unser Zeltplatz?

Über die aktuelle Situation auf dem Zeltplatz am Leuchtturm sprach Amrum News mit Pit Katzer, dem Geschäftsführer des Amrumer Sport und Naturistenvereins (ASN).

Freiwillige Helfer erneuern jedes Jahr die Begrenzung  des weitläufigen FKK-Zeltplatzes in den Dünen

Herr Katzer, wie ist die Lage? Seit letzter Woche stehen ein paar Zelte auf dem Gelände, und einzelne Fahrzeuge mit Festlandskennzeichen auf dem Parkplatz wurden gesichtet. Pfingsten ist vorüber, bald beginnen die ersten Sommerferien. Darf man auf eine baldige Öffnung des Zeltplatzes hoffen?

P.K.: Jedes Jahr kommen Anfang April engagierte ASN-Mitglieder für die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten auf den Platz. Da werden zig Tonnen Sand geschaufelt, um die Spielgeräte wieder funktionsfähig zu machen,die tausend Meter lange Geländebegrenzung erneuert, die Sportfelder und das große Gemeinschaftszelt aufgebaut, und, und, und. .
Die fleißigen Helfer übernachten im Gemeinschafts- und Sanitärgebäude, kochen und essen gemeinsam.
Das war dieses Jahr wegen Corona nicht möglich. Wir mussten die Aufbauarbeiten um sechs Wochen verschieben, Zelte zum Übernachten aufbauen und bei allen Arbeiten auf die Einhaltung der Hygieneregeln achten. Wann wir den Zeltplatz öffnen können, hängt von der nächsten Landesverordnung ab, die ab 8. Juni gelten soll. Wir hoffen, dass wir am 15. Juni starten können.

Camping- und Wohnmobilstellplätze in Schleswig-Holstein wurden schon am 18. frei gegeben, aber nur für autarke Selbstversorger. Beherbergungsbetriebe, auch Fitnesszentren und Sportstätten, dürfen unter strengen Hygieneauflagen wieder öffnen.Unter welchen Bedingungen kann der FKK-Platz geöffnet werden? Die Amrumer Naturisten sind doch abgehärtet und könnten im Freien duschen, abgewaschen wird ja auch draußen. Gibt es Vorgaben für Zeltplätze?

 P.K: Zelte haben, im Unterschied zu großen Wohnmobilen, keine eigene „Nasszelle“. Es müssen also Dusch- und Waschgelegenheiten zur Verfügung stehen. Um die Sicherheit zu erhöhen, könnten wir für jedes Zelt eine bestimmte Zeit festlegen, in der diejenigen, die in einem Zelt zusammenwohnen, in einem Wasch- und Duschraum unter sich bleiben und den Raum anschließend gründlich desinfizieren und lüften. Wir haben auch ein Konzept für Außenduschen entwickelt, bei denen Sicherheitsabstände leicht zu organisieren wären.

Der Möwen-Schiet muss runter vom neuen Dach!

Wie sieht Ihr Sicherheits- und Hygienekonzept konkret aus? Welche erhaltensregeln gelten auf dem Platz? Muss man beim Abwasch künftig Maske tragen und 1,50 Meter Abstand zu einander halten?

P.K.: Bis wir uns wieder frei auf dem Platz bewegen können, sollen folgende Regeln gelten: Der 1,50m Abstand gilt auf dem ganzen Platz. Das Gebäude darf nur mit Maske betreten werden. Im Waschmaschinenraum darf sich jeweils nur eine Person aufhalten. Bei den Geschirrspülbecken ist jedes zweite gesperrt, um den nötigen Abstand zu gewährleisten. In allen Räumen stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung. Reinigung und Desinfektion des Sanitärbereiches findet mehrfach am Tag statt.
Da unsere Mitglieder gewohnt sind, Verantwortung auf dem Platz zu übernehmen, bin ich sicher, dass diese Regeln auch eingehalten werden. Auch gehen wir davon aus, zunächst nur einen Teil der Zeltplätze belegen zu können und hierbei vorrangig diejenigen aufzunehmen, die länger bleiben.

Herr Katzer, der ASN hat den Zeltplatz erst zur Saison 2016 übernommen und musste die Zeltplatzgebühren kräftig erhöhen, um über die Pacht das neue Verwaltungs- und Sanitärgebäude zu refinanzieren. Nun drohen dem Verein durch die späte Öffnung und eine stark eingeschränkte Platzkapazität große finanzielle Einbußen. Wie kann der Verein das stemmen?

P.K.: Wir haben in den ersten vier Jahren Rücklagen für eine wetterbedingt schlechte Saison gebildet. Wenn wir Mitte Juni öffnen können, haben wir eine Chance, finanziell klarzukommen. Wenn nicht, haben wir ein Riesenproblem.

Der ASN ist für sein buntes Sommerprogramm bekannt. Gemeinsames Grillen und Singen kann sicher nicht stattfinden, aber werden Ringtennis und Beach-Volleyball auf dem Platz möglich sein?

 P.K.: Wir erwarten von der nächsten Landesverordnung, dass es bei Wahrung von Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen größere Möglichkeiten für Sport und andere Aktivitäten geben wird. Wir werden ggf. die Spielregeln für Beachvolleyball und Ringtennis so verändern, dass man sich am Netz nicht zu nahekommt. Da auf unserem Zeltplatz die meisten Aktivitäten draußen stattfinden und viel Platz vorhanden ist, werden wir kreative Lösungen für ein buntes Gemeinschaftsleben finden, bei dem Sicherheits- und Hygienemaßnahmen mitbedacht werden.

 

Auf Zeltplatz I dürfen derzeit nur Wohnmobile und Caravans

Auch auf demAmrumer Textil-Campingplatzvon Familie Schade hofft man auf die neue Landesverordnung Anfang Juni. Der Platz ist ebenfalls sehr schön im Naturschutzgebiet gelegen und die Sand-Zeltplätze zwischen Wald und Dünen sind besonders bei jungen Leuten beliebt.

Amrum News fragte nach.

„Unser Platz ist seit dem 18. Mai geöffnet, doch Duschen und Gemeinschaftsräume müssen geschlossen bleiben“, berichtet Ortwin Schade. Zwar dürfen die Toiletten und auch Waschbecken genutzt werden, aber ausschließlich zum Händewaschen und zu Desinfektionszwecken. Auf gar keinen Fall zum Haare waschen oder für irgendeine andere persönliche Hygiene. „Das habe ich sogar schriftlich von Rechtsabteilung des Gesundheitsamts Nordfriesland.“

Deshalb ist auf dem Campingplatz das Zelten aktuell nicht gestattet. Nur eigene oder gemietete Caravans und Wohnmobile mit integrierter Sanitärausstattung können derzeit genutzt werden.

„Dabei haben wir sogar separate Einzelwaschkabinen, die wir jeweils einer Familie zur Verfügung stellen könnten. Zelten ist offiziell ja gar nicht verboten, aber ich würde bestraft, wenn ich es erlauben würde“, weist der langjährige Pächter auf ein Paradox hin.

„Ich habe mich an alle möglichen anderen Stellen gewandt, um zu herauszufinden, welche Sicherheits- und Hygienestandards für das Zelten auf Campingplätzen gelten sollen, es aber nicht in Erfahrung bringen können. Wir hoffen, nach dem 7. Juni ändert sich das und wir erfahren, was alles erforderlich ist. In jedem Fall begrenzen wir die Anzahl der Plätze, damit die Sicherheitsabstände überall eingehalten werden können“, sagt Ortwin Schade.

Und das gilt auch für den textilfreien Vereinszeltplatz des ASN. Der dringende Rat an alle Camper in Corona-Zeiten: Fahrt nicht einfach los!Auch Zelten wird in diesem Jahr nur nach rechtzeitiger, vorheriger Anmeldung möglich sein.

Print Friendly, PDF & Email

About Astrid Thomas-Niemann

Astrid Thomas-Niemann ist gelernte Schifffahrtskauffrau sowie studierte Sprach- und Erziehungswissenschaftlerin. Sie hat viele Jahre als Schifffahrtsanalystin gearbeitet und lebt seit 2015 in Wittdün. Als junge Frau kam Astrid 1981 das erste Mal auf die Insel und besuchte auf Zeltplatz II die Niemanns aus Hamburg, die Amrum seit 1962 urlaubsmäßig die Treue halten, inzwischen bereits in der 4. Generation.

Check Also

Dieses Jahr ist Amrum anders, aber genauso schön

Viele Stammgäste haben Amrum News in den letzten Wochen von ihren vergangenen Urlauben auf der …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com