Zahnarztpraxis Bienert öffnete gestern wieder die Türen …


Nina-Patricia Bienert (hinten) und Nadine Lachmund

Seit November 2020 war die Wittdüner Zahnarztpraxis von Nina-Patricia Bienert bereits geschlossen. Diese Schließung hatte ausnahmsweise aber einmal nichts mit der Corona-Pandemie zu tun – der Grund heißt Eleonore und ist mittlerweile schon drei Monate alt. Dazu erstmal die herzlichsten Glückwünsche aus der Amrum-News Redaktion! “Meine Schwangerschaft war überhaupt nicht geplant, es kam wirklich für alle sehr überraschend”, erzählt Nina-Patricia Bienert im Interview strahlend. “Alles ist sehr gut gelaufen, und wir sind sehr glücklich. Über die vielen kleinen Geschenke und Aufmerksamkeiten von vielen Patient*innen haben wir uns sehr gefreut, dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken.

Mein besonderer Dank geht aber auch an meinen Amrumer Kollegen Jost Jahn, der viel “aufgefangen” hat in dieser Zeit, sowie an die Kolleg*innen der Nachbarinsel Föhr und einer weiteren Praxis in Niebüll, die in dringenden Notfällen während meiner Babypause Patient*innen übernehmen konnten. Nun freute ich mich auf den Wiederanfang ab Montag dem 1. März. Das war für uns alle sehr spannend, denn es ist eine ganze Menge in den letzten Monaten passiert”.

Starten wird die Wittdüner Zahnärztin nämlich mit einem ganz neuen und kleinen Team. Zwei bekannte Gesichter aus dem “alten” Praxisbetreib sind nicht mehr dabei. Boy-Julius Knobloch, der seinen Lebensmittelpunkt nun auf das Festland verlagert hat und Hannah Neiner, die nach ihrem erfolgreichem Ausbildungsabschluss plus einer Auszeichnung on Top als Jahrgangsbeste (Amrum-News berichtete) nun auf einen Studienplatz für Zahnmedizin wartet.

Zum neuen Team wird ab März Frau Claudia Kaeber gehören, die sich im letzten Herbst während ihres Amrum-Urlaubs entschlossen hat, auf Amrum leben und arbeiten zu wollen. In den letzten Jahren war Frau Kaeber in der Schweiz  tätig und arbeitete acht Jahre in einer Zahnarztpraxis in Schweden. Aber trotzdem sind auch langjährige und bekannte Gesichter weiter dabei, Lisa Zimmermann als gelernte ZMF und Nadine Lachmund, bekannt als die Dame von der Anmeldung. “Dabei bleibt es aber nicht”, verrät Bienert, denn Nadine Lachmund ist seit dem 1. Februar frischgebackene Umschülerin und erlernt nun den Beruf der zahnmedizinischen Fachangestellten (ZMF). “Ich bin fest überzeugt, das nicht nur diese schwierige Zeit dazu beiträgt, manches im Leben zu überdenken, sondern dass es zusätzlich wichtig ist Perspektiven für sich zu schaffen. Und das hat Nadine mit ihrem Wunsch, fundiertes Wissen zu erlangen, um sich in ihrem Arbeitsbereich besser auszukennen, bewiesen. Ebenso wird auch meine neue Mitarbeiterin Frau Kaeber in einem halben Jahr als Umschülerin zur ZMF nachrücken und ihr bereits erlangtes Wissen mit in die Ausbildung/Umschulung einfließen lassen.

Trotzdem suche ich natürlich weitere Verstärkung für unser neues Team und biete ab August`21 zusätzlich auch einen Ausbildungsplatz zur ZMF an”, erklärt Nina-Patricia Bienert, der die Sorgen von Patient*innen in dieser Corona-Zeit sehr bewusst sind. Sind es doch Fragen wie zum Beispiel: “Wie verhalte ich mich in dieser Zeit? Wie geht es weiter? Geht man eigentlich zum Zahnarzt?”, die die Menschen beschäftigen. “Mir ist klar, dass hier nicht nur der Zahnarzt gemeint ist, sondern dass alle hier auf der Insel in ihrer Existenzgrundlage betroffen sind. Deswegen sind aber auch Ausbildung und fundiertes Wissen so wichtig, um die Versorgung und Infrastruktur auf der Insel weiter zu sichern, für die medizinisches Personal, welches auf die Insel kommt beziehungsweise auf der Insel bleibt, dringendst benötigt wird”, unterstreicht Bienert überzeugt.

Ab sofort werden wieder Termine vergeben, die allerdings aufgrund der aktuellen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung wahrgenommen werden können. “Wenn wir in der Behandlung sind, können wir nicht persönlich ans Telefon gehen, wir rufen aber selbstverständlich jeden Anrufer zurück, der AB wird regelmäßig von uns abgehört”.

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.

schon gelesen?

Amt Föhr-Amrum ab Montag wieder mit regulären Öffnungszeiten …

Angesichts gelockerter Corona-Regeln des Landes und steigender Impfquoten reagiert das Amt Föhr-Amrum und wird ab …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com