Gestern war Weltwassertag 2021: „Wert des Wassers“


Jedes Jahr am 22. März rufen die Vereinten Nationen zum Weltwassertag auf. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Wert des Wassers“ (englisch: „Valuing Water“). Damit wird auf den besonderen Stellenwert des Wassers aufmerksam gemacht.

Wasser ist von elementarer Bedeutung für Menschen, Tiere und die Umwelt. Es ist eine unserer wichtigsten Ressourcen, die es zu schützen gilt. „Das Trinkwasser in Deutschland ist von höchster Qualität“, betont Christoph Hagenbruch, Vorstand der Versorgungsbetriebe Amrum. „Damit das auch so bleibt, sollten wir besonders sorgsam damit umgehen. Verschmutzungen, zum Beispiel durch Nitrateinträge oder Arzneimittelrückstände, gilt es dringend zu verringern. Dabei ist das Verursacher- und das Vorsorgeprinzip zu beachten: Die Einträge sind bereits an der Quelle zu minimieren.“

Insbesondere die Veränderungen durch den Klimawandel stellen die Wasserwirtschaft vor neue Herausforderungen, die Anpassungen erfordern. Im Jahr 2020 haben die deutschen Trinkwasserversorger rund 3,2 Milliarden Euro in die Instandhaltung ihrer Anlagen und in den Ausbau und die Erneuerung ihrer Infrastruktur investiert. Die Investitionssumme der öffentlichen Wasserversorgung macht damit rund 25 Prozent des Gesamtumsatzes von 13,1 Milliarden Euro der Branche aus. „Diese Zahlen zeigen, dass die Wasserwirtschaft in Deutschland vorsorgt: für eine sichere und qualitativ hochwertige Wasserversorgung“, so Hagenbruch weiter. „Die Wasserversorgung in Deutschland ist ausgezeichnet, und wir leisten unseren Beitrag, damit sie es auch in Zukunft bleibt.“

Auch wenn leider immer häufiger irreführende Informationen zur Wasserqualität Verbraucher verunsichern, bestätigt Christoph Hagenbruch dass das naturbelassene Trinkwasser auf  Amrum bedenkenlos aus der Leitung getrunken werden kann.

Mit einer Investitionsquote von rund 25 Prozent liegt die Branche weit über dem Durchschnitt anderer Wirtschaftsbereiche, wie zum Beispiel des Verarbeitenden Gewerbes mit etwas mehr als drei Prozent. Um die hohe Qualität der Wasserversorgung auch in Zukunft aufrecht erhalten zu können, wird auch künftig in die Sanierung und Erneuerung investiert. Auch im Bereich Zähler und Messwesen werden die Investitionen in den nächsten Jahren zunehmen. Die Versorgungsbetriebe Amrum haben bereits in 2019 die mechanischen Zähler durch digitale Zähler ersetzt.

Der Weltwassertag, 1992 von der UNESCO ins Leben gerufen, findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt. Er soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Ressource Wasser schärfen. Zum Weltwassertag 2018 hat die UN-Weltwasserdekade begonnen, die bis März 2028 andauert und mit der die Vereinten Nationen besonders auf die Themen Wasser und Gewässerschutz aufmerksam machen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Amrum Info

schon gelesen?

Amt Föhr-Amrum ab Montag wieder mit regulären Öffnungszeiten …

Angesichts gelockerter Corona-Regeln des Landes und steigender Impfquoten reagiert das Amt Föhr-Amrum und wird ab …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com