Auf in eine neue Saison – Neueröffnung Amrumer Campingplatz 


v.l. Dominic und Nadine Cloudt, mit Tochter Eleanor und Geschäftspartner Kristian Bozic

Campen mitten in den Dünen. Jedes Jahr zieht es zahlreiche Menschen an diesen besonderen Ort, um dem Alltagsstress zu entfliehen und die atemberaubende Natur Amrums hautnah zu erleben. 

Nach etwa 30 Jahren hat Familie Schade nun ihre Zelte abgebrochen. Doch wo alte Zelte abgebrochen werden, stellt ein Nächster neue auf. So auch in diesem Fall. Seit Anfang diesen Jahres ist der Amrumer Campingplatz in neue Hände übergegangen. 

Fortan leitet Dominic Cloudt den Amrumer Campingplatz mit seiner Frau Nadine, welche mit Kristian Bozic, einem gemeinsamen Freund, die stellvertretende Geschäftsführung übernimmt. Aus Liebe zum Meer und von der großen Leidenschaft zum Campen getrieben, machte sich das Dreiergespann aus dem Süden auf, um hier am Wasser den Traum vom eigenen Campingplatz zu verwirklichen. „Wenn man die Möglichkeit hat hier oben, auf so einer wunderschönen Nordseeinsel an so einer Ausschreibung teilzunehmen, dann haben wir da alles reingeworfen was wir haben.“ – Und das hat sich offensichtlich ausgezahlt. 

Ursprünglich kommen alle drei aus komplett unterschiedlichen Branchen, wodurch sich das Team perfekt ergänzt. Dominic übernahm bereits die Geschäftsführung in einer Systemgastronomiekette, sowie von einer Eventfirma. Mit seiner Frau Nadine, welche als Projektleiterin einer Digitalagentur arbeitete, führt er seit sechs Jahren einen Wohnmobilstellplatz in Andechs. Der gemeinsame Geschäftspartner Kristian Bozic war bislang als Elektroplaner in einem großen Ingenieurbüro in München tätig, was wahrscheinlich die ausgeklügelten Beleuchtungssysteme der frisch renovierten Innenräume erklärt. „Wir sind im Prinzip in allen Bereichen extrem gut aufgestellt. Wirtschaftlich, digital, und operativ. Im Campingbereich kennen wir uns alle gut aus.“ 

Neben der bereits bestehenden neuen Internetpräsenz stehen zudem konzeptionelle, sowie einige bauliche Veränderungen an, welche derzeit noch nicht abgeschlossen sind. Modern, stilvoll, naturbelassen. Die neue Optik der Innenräume, besticht durch modernes, schlichtes Design. Helle, naturbelassene Holzelemente sorgen für eine gemütliche Wohlfühlatmosphäre. Bei einer kleinen Rundtour durfte ich dann einen Blick in den neuen Inselmarkt, welcher über eine Auswahl erlesener, nach Möglichkeit regionaler, Lebensmittel, frischer Backwaren und langen Öffnungszeiten verfügt, werfen. Wie der Name Inselmarkt schon sagt, ist für das Einkaufen und einen Besuch im Restaurant jeder, auch von außerhalb des Geländes, herzlich willkommen. „Wir probieren regional zu denken und dies auch in unserer Gastronomie zu verankern. Wir machen sehr viel selbst. Bei uns sind zum Beispiel in der Gastronomie alle Nudeln hausgemacht…“. Auch auf dem Campinggelände wird sich demnächst noch etwas tun. Den Gästen werden dann nicht nur die klassischen Mietwohnwagen, sondern komplett autarke Camping-Holzfässer zur Miete zur Verfügung stehen. 

Auf Grundlage der aktuellen Corona-Bestimmungen, welche Anfang März für das Bundesland Schleswig Holstein festgelegt wurden, ist seit vergangenem Donnerstag der Aufenthalt für Dauercamper wieder möglich. Falls der Herd mal aus bleiben soll, besteht zudem seit Freitag die Möglichkeit sich täglich zwischen 17.00 und 22.00 Uhr durch die Speisekarte der platzeigenen Gastronomie zu probieren und die Speisen vor Ort abzuholen. 

Bis weitere Lockerungen das uneingeschränkte Campen wieder möglich machen, heißt es dennoch: Endspurt! Es ist noch allerhand zu tun. Doch der aktuelle Stand der Baumaßnahmen weckt große Erwartungen. 

Für alle begeisterten Camper*innen mit oder ohne Badehose, sowie alle Einheimischen wird der Campingplatz in den Dünen in naher Zukunft sicherlich einige Überraschungen und Highlights bereithalten. 

Bis dahin dürfen wir gespannt sein. 

Eva Brupbacher für Amrum-News

Print Friendly, PDF & Email

Über Amrum Info

schon gelesen?

Exklusives Eröffnungsevent der neuen Zwiesel Glas Lounge im Restaurant Strand 33 in Norddorf und Auftakt für die Kampagne “Sounds like Zwiesel” …

Professor Dr. Andreas Buske von Zwiesel Glas und Gastronom Christian Laß freuten sich sehr, die …

One comment

  1. Prima, das Konzept klingt sehr gut! Da wünsche ich den neuen Betreibern viel Glück und Erfolg, und vor allem bald zahlreiche Gäste und einen schönen Sommer.
    Udo Lahm

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com