Steuerhaus No1 hat wieder geöffnet …


Das “Steuerhaus No 1” im 2. Jahr am Seezeichenhafen

Pünktlich zum Start der Modellregion NF und des kontrollierten Tourismus auf Amrum hat auch der Krabben- und Frischfischverkauf am Hafen wieder Fahrt aufgenommen. Wie Milu Thaden berichtet , gibt es gerade neben den Krabben besonders schöne Seezungen, und Maischollen wird´s sicher auch bald geben. Allerdings hat das schlechte Wetter der vergangenen Woche die beiden Amrumer Kutter in den Wittdüner Seezeichenhafen gezwungen, wo seit 2020 ein neuer Dauergast liegt: neben Andreas Thaden´s bekanntem Kutter FED 5 .. liegt nun der etwas grössere seines Sohnes Marten, SW 2 . Ein schönes Bild, eine Attraktion kann man fast sagen, seitdem die riesigen Flotten von Krabbenfischern in den 50er und 60.er Jahren des 20.Jahrhunderts das Bild am Hafen zwischen Wittdün und Steenodde prägten.

Nachdem der letzte Amrumer Krabbenfischer,Heinzi Domscheidt, 1998 aufgegeben hatte ( vgl. G. Quedens,Amrum Chronik 1998 ) , dauerte es einige Jahre bis Andreas und Milu Thaden sich entschieden, mit ihren beiden Jungs nach Amrum zu ziehen. ” Gerade noch   rechtzeitig”  ,wie beide aus einem Munde sagen, damit Marten und Jan-Gerds auf Amrum gross werden konnten. Die beiden gingen hier seit dem Jahr 2000 in die Schule, nachdem die Eltern in Süddorf ein Zuhause gefunden hatten!
Der Kutter von Andreas Thaden

Zwanzig Jahre später liegen nun also Vater und Sohn gemeinsam im Hafen und starten von hier aus ihre Beutezüge auf die Nordsee,- wenn es das Wetter erlaubt! Und wenn´s dann noch einen guten ” Hol ” gab, freuen sich nicht nur die Fischer, sondern auch die Gäste am Hafen.Seit einem Jahr nun verkauft Milu ihre Krabben am Seezeichenhafen, und die Schlange der wartenden Leckermäuler staut sich schon oft den Weg entlang,- wie früher in Steenodde.

Milu ist als sogenannte Erstabnehmerin selbständige Unternehmerin und freut sich auf die kommende Saison: es wird höchst Zeit, dass es wieder losgeht! Und dass dieses Bild eines Kutters nicht nur Postkartenidylle bleibt, sondern die Insel und der Seezeichenhafen wieder mit Leben gefüllt wird!
Print Friendly, PDF & Email

Über Jesse

Klaus (Jesse) Jessen, geb. 08.08.56 in Steenodde, bis 1972 Realschule auf Amrum, danach 1975 Abitur Husum, Zivildienst, Studium in Köln und Hamburg : abgeschlossenes Gym. Lehramt Sport und Geschichte. 1989 Gründung “Likedeeler”, daneben in den 1990.er Jahren Strandkorbvermietung, Wohnungsvermietung und Versicherungsagentur. Zwei entzückende Jungs im Alter von 9 und 20 Jahren.seit 2020 Pensionär.

schon gelesen?

Amrumer Natur 2021 – (I) Die Insel der Wildgänse

  Amrum war früher in ornithologischer Hinsicht die Insel der Möwen. Fast ganzjährig prägten sie …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com