Fortschritt bei den Corona-Impfungen für die Amrumer Bevölkerung …


Die Impfungen werden gut organisiert abgearbeitet

Auch diese Woche haben die Amrumer Hausarztpraxen wieder Corona-Impfungen durchführen können. Wie aus der Praxis an der Mühle von Dr. Claudia Derichs und Kollegen sowie der Norddorfer Praxis von Bernhard Breymann zu erfahren ist, haben bereits über 1400 Amrumer*innen eine Covid-19-Impfung erhalten können, über 300 davon sind bereits zum zweiten Mal geimpft!

Die Anzahl der möglichen weiteren Impfungen auf Amrum kann nur schwer vorausberechnet werden, da immer erst Mitte der Woche festgelegt wird welcher und wieviel Impfstoff zu Beginn der darauf folgenden Woche geliefert werden kann.

Fließbandarbeit beim Impfteam …

Die Amrumer Arztpraxen sind bislang mit relativ vielen Impfdosen bedacht worden, in den nächsten Wochen werden die Liefermengen für Erstimpfungen jedoch geringer ausfallen, da die Anzahl der jetzt auch anstehenden Zweitimpfungen garantiert werden soll.

Die Amrumer Ärzteschaft ist weiterhin stark daran interessiert ALLE Amrumer*innen gemäß den Empfehlungen des RKI (Robert-Koch-Institut) und den Zulassungen der einzelnen Impfstoffe zu impfen. Wenn die Priorisierungsgruppen wie geplant fortfallen werden, soll dann auch mit den Impfungen junger und gesunder Menschen ab 16 Jahren begonnen werden. Die Impfwilligen mögen sich gerne auch weiterhin bei einer der Hausarztpraxen melden. Die Impfbereitschaft in der Amrumer Bevölkerung ist sensationell hoch und das soll auch so bleiben!

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Totzauer

Dr. med. Peter Totzauer, Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Spezielle Schmerztherapie, geb. 1954 in Fürth/Bay.,hat, bedingt durch den Beruf des Vaters, als Kind u.a. 4 ½ Jahre in Frankreich gelebt. Abitur 1974 in Köln, Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn. Seit 1982 ärztlich tätig, davon viele Jahre als Oberarzt in der Anästhesie und als Leitender Notarzt in Euskirchen. War 2007 für ein halbes Jahr im Rahmen einer „Auszeit“ vom Klinikalltag bei seiner Lebensgefährtin Claudia auf Amrum. Dies hat ihm so gut gefallen, dass er seit Ende 2008 seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ganz auf die Insel verlegt hat und hier seit 2010 mit in der „Praxis an der Mühle“ arbeitet. Er hat zwei erwachsene Kinder, sein Sohn ist niedergelassener Physiotherapeut in Neuss, seine Tochter ist Lehrerin an der Öömrang Skuul.

schon gelesen?

„Lotta“-Dreharbeiten in Vorbereitung …

Aufruf: Filmteam sucht noch Privatunterkünfte auf der Insel Der August auf Amrum steht ganz im …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com