St. Clemens-Kirchengemeinde gewinnt einen der Fundraisingpreise der Nordkirche …


 

Der begehrte Preis …

Gestern konnte die St. Clemens- Kirchengemeinde auf Amrum sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk und Pastorin Martje Brandt nahmen bei der digitalen Preisverleihung einen der fünf vergebenen Fundraisingpreise der Nordkirche entgegen.

Prämiert wurde die Spendenaktion rund um die Anschaffung des neuen Flügels für das Clemens-Hüs  – hier vor allem die Kreativität und die Konstanz mit der die Kirchengemeinde Kontakt zu Menschen hält, die auf Amrum mit der Kirchenmusik verbunden sind.

Auch die Schnelligkeit, mit der so viele Spenden eingegangen sind, dass ein neuer Flügel angeschafft werden konnte, beeindruckte. So ist die Auszeichnung eine Anerkennung für alle Menschen innerhalb und außerhalb der Kirchengemeinde, die an diesem Projekt mitgearbeitet haben und indirekt auch eine Auszeichnung für alle Spenden.

 

(Kontakt für Rückfragen: Martje Brandt, pastorin.brandt@amrum-kirche.de, 04682-2389)

 

Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk und Pastorin Martje Brandt

In der folgenden Pressemitteilung aus dem Amt für Öffentlichkeitsarbeit wird das Verfahren und die Vergabe der Preise näher erörtert:

 

Pressedetails zur Fundraisingpreis-Verleihung 2020

Anlässlich des 1. Fundraisingtages der Evangelisch- Lutherischen Kirche in Norddeutschland am 2.6.2021 mit 145 Teilnehmende wurde der Fundraisingpreis 2020 der Nordkirche verliehen.

Aus  insgesamt 23 Bewerbungen konnte  die  Jury die Preisträger Innen auswählen. Das Preisgeld der Nordkirche in Höhe von 6.000€ wurde durch die Evangelische Bank um 2.500€ auf 8.500€ aufgestockt. Dafür sind wir der Evangelischen Bank sehr dankbar.

Die Jury entschied das Preisgeld für alle gleich festzusetzen. So erhalten die Preisträger jeweils  €1.700,00, welches einsetzbar ist für das aktuelle  Projekt oder für weitere  Fundraisingmaßnahmen.

Für die Jury konnten wir gewinnen:

  • Karin Penno-Burmeister , Fundraising-Managerin (Ehrenamt),
  • Elke König, 2. Vizepräsis der Nordkirchen – Synode
  • Karl-Heinrich Melzer, Propst im Kirchenkreis Hamburg-West-Südholstein
  • Eric Klausch, Leiter des Jugendprojekt Power On Mecklenburg,
  • Janett Köcher, Direktorin Vertriebsregion Nord der Evangelischen Bank

Die PreisträgerInnen:

Kategorien :

Mitgliederorientierung –  Ev. Luth. Kirchengemeinde Hoheluft, Hamburg

Die Jury befand dieses aus der Pandemie entstandene  Projekt in der Weihnachtszeit eine tolle gelungene Aktion Menschen trotz des Kontaktverbotes  zu erreichen. Das Krippenspiel sollte zu den Menschen nach Hause kommen. Darsteller waren Jugendliche aus dem Stadtteil. Kostüme wurden von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen  in Einheitsgrößen genäht. Menschen aus der Nachbarschaft stellten ihre Balkone als Bühne zur Verfügung. Mit großem Erfolg wurde dieses  Projekt mit Menschen für Menschen aus dem Stadtteil gestaltet und umgesetzt.

Bestes Fundraisingkonzept

In dieser Kategorie wurden 2 herausragende Projekte, in denen ein Konzept von Anfang an gut durchdacht und im weiterem umgesetzt wurde, ausgezeichnet.

 

  • Luth. Kirchengemeinde Lichtenhagen-Dorf
  • Luth. Kirchengemeinde Wedel

 

In Lichtenhagen wurde ein neuer  robuster Fußboden für die renovierte Pfarrscheune benötigt.  In dem großen Saal sollen Veranstaltungen stattfinden und außerdem für Menschen aus der Region die Möglichkeit der Nutzung zur Verfügung stehen. Dafür suchte das Team um Friedrich Heilmann Patenschaften für jeden qm der Fußbodenfläche. Auf einer Stellwand  in der Kirche wurde dies bildlich begleitet und jede SpenderIn konnte sich gegen Spende ein Feld aussuchen.

Die Kirchengemeinde Wedel gewinnt mit einem kooperativen Projekt mit der Kommune  den weiteren Preis in der Kategorie bestes Fundraisingkonzept. „Ein Stuhl wär cool“ heißt die Kampagne für die Werbung zur Bestuhlung der neuen kommunalen Friedhofskapelle.

Ein ausgeklügeltes Konzept mit gutem Material für die Öffentlichkeitsarbeit gab den Ausschlag  der Jury für die Prämierung in der Kategorie bestes Fundraisingkonzept.

 

Grafiker Peter Lückel erläutert für den Podcast die visuelle Umsetzung

Kommunikation – Ev. Luth. St. Clemens-Kirchengemeinde Amrum

Die Kirchengemeinde St. Clemens auf Amrum hat mit vielen Mitteln Kommunikation „groß“ geschrieben.  So wurden per Mail und Post regelmäßige SpenderInnen, Gast-Musikgruppen, Gästechor-Mitglieder persönlich angeschrieben,  sowie zusätzlich mit Presseartikel, Gemeindebrief, Weihnachtsbrief für Tastenpatenschaften für einen neuen Flügel geworben. Der Erfolg war so groß, dass statt eines gebrauchten Flügels, wie es ursprünglich angedacht war, ein neuer Flügel, angeschafft wurde. Die Jury setzte hier die Kategorie Kommunikation als Preis ein.

Kreatives Fundraising : Ev. Luth. Kirchengemeinde Gielow

Das Kirchendach ist „leidend“, es muss repariert werden. Dafür werden € 252.000 benötigt. Unterschiedliche Fördermittel wurden bei Bund, Land und bei Stiftungen beantragt und genehmigt. Aber es gibt noch eine Finanzlücke. Dieses war für Carsten Altschwager, gemeindepädagogischer Mitarbeiter der Kirchengemeinde Gielow  der Anlass kreativ zu werden.

Mit großer Öffentlichkeitsarbeit in Zeitungen, Beitrag im Radio mit selbstgestalteten Bildern für Flyer und natürlich Mund zu Mund Werbung  wurden viele Möglichkeiten genutzt die Aktionen rund um das Kirchendach bekannt zu machen.

Zusätzlich kam das Crowdfunding, eine Fundraising-Plattform der Evangelischen Bank zum Einsatz. Ein Reiz der Zusammenarbeit mit der Evangelischen Bank ist das sogenannte Co-Funding. Denn für jede Spende pro Person ab 5,-€ gibt es noch mal 5,-€ von der Bank dazu. Und durch das Medium Internet war es auch ehemaligen Gielowern in ganz Deutschland möglich das Projekt zu unterstützen. Ein besonderes Bonbon sind die Dankeschöns für die Unterstützung. Hier ist es möglich verschiedene lokale Initiativen und Vereine und Träger mit einzubeziehen.

 

(Anke Jensen, Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Nordkirche)

Print Friendly, PDF & Email

Über Amrum Info

schon gelesen?

Amrumer Natur 2021 – (I) Die Insel der Wildgänse

  Amrum war früher in ornithologischer Hinsicht die Insel der Möwen. Fast ganzjährig prägten sie …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com