Musik für den Frieden …


Ingrid Schmanke , Anne-Sophie Bunk und Pastorin Martje Brandt

„Der Friede sei mit Euch, mit uns und in der Welt“, begrüßte Pastorin Martje Brandt die Zuhörer und Zuhörerinnen zum Benefizkonzert in der St.Clemens Kirche. „Der Menschheitstraum des Friedens wird mit Füßen getreten, da tut es gut etwas zu tun, die Ohnmacht mit Musik zu stillen und das Herz mit Tönen zu berühren.

Den Wunsch, selbst tätig zu werden, den hatten Ingrid Schmanke (Violine) und Anne-Sophie Bunk (Orgel). Gemeinsam begannen sie ihr Konzert mit Klängen des „Morgengesangs“ von Edward Elgar. Nach der „Cantilene“ in F-Dur von Joseph Gabriel Rheinberger stellten beide Künstlerinnen jeweils ein Solostück vor. In der Chaconne d-Moll von Johann Sebastian Bach klangen verschiedene Emotionen an, „die uns in den vergangenen Wochen bewegen: Trauer, Entsetzen, Wut, aber auch Hoffnung und Zuversicht,“ erläutert Ingrid Schmanke. Auch im 1. Satz der Orgelsonate von Felix Menselssohn-Bartholdy erklangen anfangs wütende Moll-Akkorde und ein trauerndes Fugenthema. „Leise schleicht sich der Choral „Was mein Gott will gescheh allzeit“ ein, anfangs zögerlich zum Ende im vollen Orgelklang als hoffnungsvollen Schluss“ erzählte Anne-Sophie Bunk dazu.

Die anschließenden gemeinsamen Stücke, noch einmal von Bach und Elgar, schlugen dann wieder hoffnungsvollere Töne an, passend zum Konzertbeginn, ein „Abendgesang“.

Ein herzlicher Applaus, auch zwischen den Stücken zeigte, wie gern die Zuhörer ihre Begeisterung zum Ausdruck bringen mochten. Dies spiegelte sich auch bei den, an diesem Konzert gesammelten Spenden wider. Diese werden der Diakonie Katastrophenhilfe zu Gute kommen, welche sich gemeinsam mit kirchlichen Partnerorganisationen um ukrainische Flüchtlinge kümmert. Beide Künstlerinnen bedanken sich herzlich für Ihre großzügigen Spenden von insgesamt 1122,-€.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

„Unsere Stimmen für den Frieden” …

„Ich wollte einfach helfen und etwas für den Frieden, als auch aktuell für hilfebedürftige Menschen …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com