Mitfahrbänke auf Föhr und Amrum gehen in Betrieb …


Mitfahrbank in Steenodde

Einige Gemeinden hatten sie schon aufgestellt, andere haben abgewartet, nun ist der offizielle Startschuss für die Mitfahrbänke gefallen: Am heutigen Mittwoch, 27. April, werden die Bänke zeitgleich auf Föhr und Amrum sowie Pellworm und Sylt in Betrieb genommen. 

Das Amt Föhr-Amrum ist Träger des knapp 50.000 Euro teuren inselübergreifenden Projektes, das von der Aktiv-Region Uthlande zur Umsetzung des Kernthemas „Uthlande macht nachhaltig mobil! – Innovative Formen der Mobilität für die Region“ unter dem Schwerpunkt „Klimawandel und Energie“ mit knapp 30.000 Euro gefördert wird. 

Vorstellung der Projektidee, Zustimmung der Gemeinden und Bewilligung der Fördermittel durch die Aktiv-Region waren bereits im Jahr 2019 erfolgt. In der Folge kam es Corona-bedingt zu Verzögerungen bei der Herstellung der Bänke und Richtungsanzeiger, sodass die Auslieferung an die beteiligten Gemeinden erst Anfang September 2020 abgeschlossen werden konnte. 

Aufgrund der Pandemie-Situation und des geltenden Abstandsgebots war das Konzept der Mitfahrbänke jedoch zunächst nicht umsetzbar. Daher hatte das Amt Föhr-Amrum als Projektträger von der Inbetriebnahme abgeraten und die vorübergehende Einlagerung der Bänke und Richtungsanzeiger empfohlen. Die endgültige Entscheidung allerdings lag bei den Gemeinden. 

Nun wird das Projekt vor dem Hintergrund der Lockerungen der Corona-Maßnahmen zum Abschluss gebracht. Bis zum heutigen Mittwoch, 27. April, haben alle beteiligten Gemeinden die Mitfahrbänke und Richtungsanzeiger an den vorgesehenen Standorten aufgestellt. Letztere sind unter www.aktivregion-uthlande.de/mitfahrbank auch online abrufbar. 

Print Friendly, PDF & Email

Über Amrum Info

schon gelesen?

Gemeinde Nebel überprüft den Gewerbeflächenbedarf …

Um die örtliche Wirtschafts- und Gewerbestruktur zu sichern, möchte die Gemeinde Nebel den aktuellen Bedarf …

One comment

  1. Mir ist diese neue Bank kürzlich wohl aufgefallen. Nur die “Richtungsanzeiger” habe ich noch nie in Betrieb gesehen. Auch nicht auf der schon länger bestehenden Mitfahrbank in der Steenodder Kurve. Wie soll das Funktionieren, mit einem Schild zum Hoch klappen wenn man nach Norddorf oder nach Wittdün oder Nebel will? Und wenn 2 Leute mit Zwei Zielen dort sitzen, geht das Anzeigen dann gleichzeitig?

    Wenn es noch eine Bus-Verbindung der WDR gäbe dann wäre diese Bank übrigens nie nötig gewesen. Das einzige Bus-ähnlichste Transportmittel das ich in Steenodde regelmäßig bemerke ist der Insel-Paul. Aber der darf soweit ich hörte unterwegs keine Fahrgäste aufnehmen. Oder sollte man das; und anderes; vielleicht noch mal überdenken? K.M.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com