Erneuerung des Bohlenwegs und der Aussichtsplattformen Westerheide / Noorderstrunwai …


Der Bohlenweg zwischen Waldrand Noorderstrunwai und Dünenübergang zum Kniepsand ist bis ca. Weihnachten gesperrt

Aktuell wird der Bohlenweg in Nebel Westerheide / Noorderstrunwai erneuert. Die alte Weganlage ist bereits abgebaut und im Bereich Dünenübergang sind die Holzarbeiten in vollem Gange.

Der alte Bohlenweg war in vielen Bereichen verwittert und konnte in den letzten Jahren nur punktuell ausgebessert werden. Ursprünglich war es geplant bereits vor über 2 Jahren mit der Erneuerung der Anlage zu beginnen. Auf Grund der Corona-Pandemie, Lieferproblemen für die Baumaterialien und extrem angestiegenen Holzpreisen hatten sich die Baumaßnahmen jedoch verzögert. Nun aber konnten die dringend notwendigen Arbeiten beginnen. Auf einer Länge von ca. 1100 Metern wird auf der Trasse des alten Weges ein neuer Bohlenweg aus Sibirischer Lärche errichtet. Auch die beiden Aussichtsplattformen an den beiden Enden der Anlage werden erneuert. Sibirische Lärche wird üblicherweise für die Bohlenwege verwendet, gilt als sehr witterungsbeständig und sollte den Nutzern nach Fertigstellung viele Jahre dann wieder ein sicheres Gehen auf den Wegen ermöglichen. Geplant ist, je nach Wetterlage, dass die Arbeiten bis Weihnachten abgeschlossen sein werden.

Die Arbeiten zur Erneuerung des Bohlenweges Westerheide sind in vollem Gange

Für alle Spaziergänger, Wanderer, Jogger etc. ist zu beachten, dass bis zum Abschluss der Baumaßnahmen der Weg zwischen Waldrand Noorderstrunwai und Dünenübergang zum Kniepsand gesperrt ist und aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden darf.

Amrum News wird berichten, sobald der neue Bohlenweg wieder benutzt werden kann.

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Totzauer

Dr. med. Peter Totzauer, Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Spezielle Schmerztherapie, geb. 1954 in Fürth/Bay.,hat, bedingt durch den Beruf des Vaters, als Kind u.a. 4 ½ Jahre in Frankreich gelebt. Abitur 1974 in Köln, Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn. Seit 1982 ärztlich tätig, davon viele Jahre als Oberarzt in der Anästhesie und als Leitender Notarzt in Euskirchen. War 2007 für ein halbes Jahr im Rahmen einer „Auszeit“ vom Klinikalltag bei seiner Lebensgefährtin Claudia auf Amrum. Dies hat ihm so gut gefallen, dass er seit Ende 2008 seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ganz auf die Insel verlegt hat und hier seit 2010 mit in der „Praxis an der Mühle“ arbeitet. Er hat zwei erwachsene Kinder, sein Sohn ist niedergelassener Physiotherapeut in Neuss, seine Tochter ist Lehrerin an der Öömrang Skuul.

schon gelesen?

Eine nächtliche Reise – ein Abenteuer auf 112 Buchseiten

Amrum ist immer eine Reise wert. Das steht auch für Nelly und Birk fest, die …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com