Eine nächtliche Reise – ein Abenteuer auf 112 Buchseiten


Amrum ist immer eine Reise wert. Das steht auch für Nelly und Birk fest, die jedes Jahr ihren Patenonkel Mattis besuchen. Er ist Keramiker auf der Insel und hat zusammen mit einer Kollegin einen Töpferladen. Neben den kostbaren Tassen, Tellern, Schüsseln und Dekoartikeln sind vor allem die Strandschönheiten von Mattis eine Besonderheit. Jährlich entstehen in seinen Händen 12 neue Keramikfiguren, die jede und jeder Einzelne für sich große Persönlichkeiten sind. Durch Zufall entdecken die beiden Kinder wie persönlich diese Figuren sind, denn sie werden über Nacht lebendig…

Noch stimmungsvoller mit der Taschenlampe unter der Bettdecke…

Das neue Buch „Nachts im Töpferladen“ von Andrea Nesseldreher ist ein echtes Amrum Abenteuer. Sie nimmt die Leser mit in die fantasievolle Welt durch Kinderaugen. Spannend und mit der Brise Abenteuerlust erzählt sie dieses Buch, welches großartig von Stefanie Messing illustriert wurde. Dabei wird der Leser/in auch mit über Amrum genommen. Jeder aufmerksame Inselgast wird viele bekannte Orte wieder erkennen. Doch was macht das Buch so besonders? Es sind die Charaktere, die großartig dargestellt werden, das gemeinsam Erlebte und wer wünscht sich nicht ein geheimes Picknick mit echten Amrumer Strandschönheiten? Die Schönheiten die es auch auf Postkarten und als Jahreskalender im Keramikatelier „Hoonwerk„ in Nebel, gegenüber des Friesencafés im Uasterstigh, gibt. Mehr möchte ich nicht verraten, denn das Abenteuer sollte Jede/r selbst erlesen.

Viel Spaß dabei – wir haben es mit Taschenlampe unter der Bettdecke noch stimmungsvoller gestaltet 🙂
Das Buch „Nachts im Töpferladen. Das geheime Picknick“ von Andrea Nesseldreher ist auf der Insel erhältlich bei Buchhandlung Quedens, der Nebler Stöver Stuuv, in der Biodüne, im Hoonwerk oder unter www.strandschoenheiten.com/bücher für 15,95 € unter der ISBN 978-3-95916-093-3.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Neuordnung des Katastrophenschutz-Planes für die Inseln Föhr und Amrum …

Der sog. „Katastrophenschutz“ wurde mit Beendigung des „Kalten Krieges“ nach der Deutschen Wiedervereinigung und durch …

One comment

  1. Eine Klitzekleine Korrektur: Das Atelier Hoonwerk ist nicht gegenüber, sondern direkt NEBEN dem Friesencafe. Ist ein paar Meter von der Straße entfernt und damit etwas versteckt weswegen ich das überhaupt erwähne. K.M.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com