Am a biakebonk wi danse …


Der Piader des Inselkindergartens wartet auf seinen Einsatz am 21.2

In großer Runde wurde das Kindergarten-Biake-Mitmachlied „Am a biakebonk wi danse …”  von den kleinen und größeren Kindern des Inselkindergartens beim gemeinsamen Kokeln am Nebeler Biake gesungen.

Mit ihren Eltern kamen die Mädchen und Jungen, um das bevorstehende Biaken am 21. Februar einzuläuten. Einen Piader (Strohpuppe, die am Biaken ins Feuer geworfen wird) hatten die Kinder natürlich auch schon dabei, den sie gemeinsam im Kindergarten gemacht haben.

Brandwache machten zwei Freiwillige Feuerwehrmänner …

Zwei Feuerwehrmänner hatten ein paar kleine Feuerstellen vorbereitet und die Kinder grillten Würstchen, Stockbrot und Marshmallows. Das Wetter spielte mit, windstill und nicht zu kalt. Gemütlich für die Eltern, die auf einen netten Klönschnack zusammen standen und  spannend für die Kinder, die rund um den großen Biakehaufen spielten. Glücklich und zufrieden mit einer Brise Lagerfeuerduft in der Kleidung traten dann alle bei Dämmerungsbeginn den Heimweg an mit der Vorfreude auf den Dienstag, 21.Februar, wo die großen Holzhaufen entzündet werden:

Der Duft von Lagerfeuer , mit Stockbrot,Würstchen und Marshmallows

Wann wird welches Feuer entzündet?

In Nebel (Nähe Klärwerk) und Süddorf (hinter der Schule) wird das Biake gegen 18 Uhr entzündet
In Wittdün (am Seezeichenhafen,hinter der Gemeindehalle) wird man sich an der Windrichtung orientieren müssen und es wird nur brennen können, wenn es nicht Richtung Ortschaft Wittdün zieht.
In Norddorf gibt es einen gemeinsamen Fackellauf zum Biake, Treffpunkt hierfür ist der Ortsmittelpunkt Nähe des Kino um 17.30Uhr, die Amrum Touristik Norddorf stellt Fackeln zur Verfügung, die Verwendung ist auf eigene Gefahr. Die Freiwilligen Feuerwehren der Insel Amrum sind an den Biake zur Brandwache und werden in Norddorf, Nebel und Süddorf auch für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. 
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Trägerwechsel im Kindergarten …?!

Die Elterninitiative Inselkindergarten Amrum begleitet das Thema „einen neuen Träger zu finden” schon viele Jahre. Jetzt …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com