Radeln für mehr Klimaschutz: Gelungene Premiere für Föhr und Amrum …


Einzelsieger Harald Baumgart neben Amtsdirektor Christian Stemmer und dem Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsbeauftragten Kai Becker (ab 3.v.r.). Mit auf dem Foto von links: Inke Clausen, Dr. Dagmar Olivier und Jeannette Kubasch (stellvertretend für das Team „Zahnärzte am Glockenturm“) sowie der Drittplatzierte Torsten Kubasch und Lea Schlömann (stellvertretend für das Team „Nationalparkhaus“).
Foto: Amt Föhr-Amrum

Erstmals nahmen die Inseln Föhr und Amrum in diesem Jahr an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis teil, bei der seit 2008 Bürgerinnen und Bürger sowie Mitglieder der Kommunalpolitik für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale treten. Und es war eine erfolgreiche Premiere, denn unter den 83 teilnehmenden Teams aus dem Kreis Nordfriesland, die insgesamt gut 260.000 Kilometer klimafreundlich bewältigten, belegte das Team Föhr mit 13.805 Kilometern auf Anhieb den vierten Rang.

Auf Föhr sicherte sich Harald Baumgart mit 1137 Kilometern den ersten Platz vor Ute Kiefer-Kluge (605 Kilometer) und Torsten Kubasch (583 Kilometer). Aktivste Gruppen waren hier das betriebliche Team „Zahnärzte am Glockenturm“ vor dem privaten Team „Wrixum vor!“, dem der Erstplatzierte Harald Baumgart angehört, und dem betrieblichen Team „Nationalparkhaus“.

Einzelsiegerin Kirsten Sothmann im Norddorfer Gemeindehaus mit Tourismus-Chef Frank Timpe.
Foto: AmrumTouristik

Auf Amrum belegte Kirsten Sothmann mit 296 Kilometern den ersten Platz vor Ines Peters (288 Kilometer) und Marc Motzke (286 Kilometer). Aktivste Gruppen waren hier das betriebliche Team „AmrumTouristik“ vor den privaten Teams „Bike1“ und „SaLoRa“.

Die erstplatzierten Einzelradlenden Harald Baumgart (Föhr) und Kirsten Sothmann (Amrum) können sich jeweils über einen Kurzaufenthalt für zwei Personen auf der Nachbarinsel freuen, die von der AmrumTouristik, der Föhr Tourismus GmbH und der Jugendherberge Wittdün gestellt werden.

Der Drittplatzierte Marc Motzke neben der Zweitplatzierten Ines Peters. Mit auf dem Foto: Ingeborg Tadsen und Elke Dethlefsen vom Team „AmrumTouristik“ und Amrums Tourismus-Chef Frank Timpe (v.l.).
Foto: AmrumTouristik

Drei Wochen lang waren Föhrer und Amrumer vom 13. Mai bis zum 2. Juni aufgerufen, möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Rad zu erledigen und dabei Kilometer für ihr Team, ihre Inseln und mehr Radförderung zu sammeln. 113 Teilnehmer (Föhr 88, Amrum 25) absolvierten insgesamt 17.525 Kilometer (Föhr 13.805, Amrum 3720). Der vermiedene CO2-Ausstoß betrug im Aktionszeitraum mit 2839 Kilogramm rund drei Tonnen.

Print Friendly, PDF & Email

Über Amrum Info

schon gelesen?

Wohnungslos in der Hauptsaison: Bewohner in Norddorf müssen ihr Haus verlassen …

Mit einer sofortigen Nutzungsuntersagung wurden alle Bewohner des einsturzgefährdeten Hauses im Norddorfer Strunwai von heute …

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com