Foodtruck vom Seeblick nimmt Fahrt auf …


Gunnar Hesse, Julian Kammerer, Martha Richelsen und Nicole Hesse im neuen Foodtruck vor dem Seeblick Restaurant

Für alle, die bisher nur neidisch auf die Teller im uper class Restaurant Seeblick geschaut haben, gibt es während der Saison 2024 auf den Dorffesten der Insel und in der „Fußgänger Zone“ in Norddorf die Möglichkeit die feinheimische Küche des Resorts zu moderateren Preisen zu kosten. Die Idee einen Foodtruck neben dem Seeblick aufzustellen hatten Nicole und Gunnar Hesse schon vor ein paar Jahren. „Die Umsetzung ging dann schnell,“ erzählt Herr Hesse. Erst im März stand der Entschluss die Idee eines Foodtrucks Realität werden zu lassen. Jetzt prangt der Foodtruck mit wechselndem Speisekarten-Bildschirm neben dem Restaurant in der Fußgängerzone von Norddorf. Von vegan über glutenfrei bis hin zu Infos über Allergene in den feinheimischen Imbissbrötchen, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Obendrein schmeckt man mit jedem Bissen, dass in den Rezepturen von den Soßen bis zur Zusammenstellung der Belege viel Pfiff und Würze steckt. So sind zum Beispiel die vegetarischen Grillkäsebrötchen mit einem selbst gemachten Mango-Apfel Kompott fruchtig in Szene gesetzt. Auch das eigens geräucherte Lachsbrötchen kommt elegant mit einer süßlich-scharfen Honig-Senf-Soße daher. Einigen begeisterten sowie neugierigen Kund*innen hat Gunnar Hesse das Rezept für diese Soße schon verraten. „Wir geben alle Rezepte raus.“, sagt er im Gespräch. Wenn das mal nicht von Selbstbewusstsein zeugt.

Julian Kammerer erklärt das fröhliche Löffelsystem am Foodtruck während ein glutenfreies Lachsbrötchen und knusprige Pommes zum Verzehr bereit stehen

Kein Geld dabei, auch kein Problem! Im Foodtruck des Seeblicks kann man auch mit Apple Pay, Karte oder für Hotelgäste auf das Zimmer zahlen. Aber auch mit traditionellem Bargeld lässt sich die Rechnung leicht begleichen. Wer auf der Terrasse vor dem Foodtruck doch noch etwas zu Essen vom Restaurant drinnen bestellen möchte, gar kein Stress, einfach den Barcode auf dem Tischschildchen scannen und via Handy Zugriff auf das komplette Seeblick Menu bekommen; Die kulinarische Welt des Seeblicks ist hier nur ein paar Mausklicks entfernt. Wer lieber persönlich bestellt, der ordert Essen und Getränke einfach im Foodtruck direkt. Der mit bunten Tieren und Pflanzen bemalte Kochlöffel sorgt dafür, das man seine Bestellung gar nicht mehr verpassen kann. Einfach den Löffel wieder abgeben und das Essen mitnehmen.

Die REBOWL, jetzt im Foodtruck beim Seeblick

Alle Verpackung kommt von Greenbox Bremen. Das nach ECOStep zertifizierte Unternehmen legt besonders Wert auf Transparenz und CO2 Reduktion. Da kann man schon ein wenig beeindruckt sein von diesem durchdachten, nachhaltigen und sozialen Konzept. Wenn man Gunnar Hesse zuhört, dann versteht man besser, weshalb hier jedes Detail stimmt. Denn dahinter verbirgt sich der Satz, der Gunnar Hesse anzutreiben scheint. Lächelnd sagt er, „Entwerter man macht es richtig oder man lässt es sein!“ Wahre Worte vom Besitzer und Chefkoch des Resorts und neuerdiges eines charmanten Foodtrucks, den man übrigens auch mieten kann.

Neben den Brötchen gibt es im Sortiment des Foodtrucks auch Currywurst vom Schleswig-Holsteinischen Schweinen. Zu den Dorffesten der Insel bietet das Seeblick Bowls zum Genießen an, deren Inhalt an das Motto der Festtage angelehnt wird. Als nächste stehen die Lammtage an, wir lassen uns überraschen, was an diesem Fest wohl auf der Speisekarte des Seeblick Foodtrucks stehen wird.

Auch an der Abendveranstaltung des Mukoviszidose Laufes hatte Gunnar Hesse seinen Foodtruck vor Ort. Hier hatten die Gastgeber um eine gesunde und leckere Alternative zu Currywurst Pommes gebeten. Verschiede Bowls von vegan bis konventionell standen für alle Gäste der Veranstaltung auf der Speisekarte. Den veganen Genießern, versüßte eine fruchtige Unternote von Cranberrys und Melone das Bowl-Gericht des Abends.

Zehn Prozent des Erlöses spendet das Seeblick an Mukoviszidose erkrankte Kinder. In diesem Jahr kamen bei der Spendenaktion der Satteldüne, allein durch den Foodtruck des Seeblick 300€ zusammen.

Wer sich zum Foodtruck wagt, der trifft zurzeit häufig Martha Richelsen an, die zurzeit ihr duales Studium macht und dieses Jahr in der 2. Saison im Seeblick arbeitet. Häufig trifft man auch auf Julian Kammerer, der sonst gerne Bars leitet. In dieser Saison hat ihn allerdings ein Wink des Schicksaals nach Norddorf abgeworben. Martha und Julian sind Teil des 50-köpfigen Teams des Seeblicks in dem es den beiden gut zu gefallen scheint. Oder um es mit Martha Richelsens Worten zu sagen, „cooles Team, schöne Insel.“ Wenn es dann auch noch so gut schmeckt, kann ja in dieser Saison 2024 gar nichts mehr schief gehen. Oder um Mal einen berühmten Profikoch zu zitieren, der lieber anonym bleiben möchte „Alles wird gar!“ (Alles wird gut, auf Kochmännisch.)

Print Friendly, PDF & Email

Über Anna Kienitz

Anna Kienitz, 1988 geboren, verbrachte die ersten 18 Jahre ihres Lebens im mittelhessischen Klein-Altenstädten, bevor sich ihr Leben während eines Work and Travel Jahres in Neuseeland schlagartig veränderte. Dem Sog zu fernen Meeren folgend studierte sie Biologie im Bachelor und Küsten- und Meeresmanagement im Master auf Island. Als stellvertretende Leitung einer Meeresschutzstaion arbeitete sie in Südostasien und verbrachte ein Jahr als Umweltwissenschaftlerin beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg. Jetzt hat sie eine abwechslungsreiche Aufgabe und ihren Platz am Meer auf Amrum gefunden. Sie leitet das Naturzentrum in Norddorf und gehört als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Kleinod Steenodde um eine kleine Attraktion reicher …

Nach zwei Jahren gedanklicher und administrativer Vorbereitungszeit war es endlich soweit : Der Molenkiosk “Bi …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com