Startseite » Kultur » “Mitten im Leben”…(ck)

“Mitten im Leben”…(ck)

Im Nebeler St.Clemens-Hüs ist derzeit eine Ausstellung der Sarepta-Schwesternschaft aus Bethel zu sehen (Artikel vom 07.05.2008)

Anke Frickmann vorne rechts

Anke Frickmann vorne rechts

Kein Aquarell und kein Ölgemälde ziert zur Zeit die Ausstellungswände im St.Clemens-Hüs in Nebel. Der Platz gehört in den kommenden Wochen und Monaten einer Ausstellung der Sarepta-Schwesternschaft aus Bethel. Die Sarepta-Schwestern stehen für Einsatz für andere Menschen und die Solidarität einer christlichen Schwesternschaft. Sarepta ist die griechische Form des biblischen Ortsnamens Zarpath, zu Deutsch “Schmelzhütte”. Zwei alttestamentliche Überlieferungen sind mit dem Namen verbunden. Für Amrum sind die Sarepta-Schwestern ein Stück Geschichte. Sie waren es, die damals die von Pastor Bodelschwingh gebauten Seehospize geführt haben. 99 Jahre lang haben sie sich um sie gekümmert. Eine mehrjährige Ausstellung im Öömrang Hüs hat vor einiger Zeit darüber informiert. Mit der neuen Ausstellung “Mitten im Leben – Schwesternschaft im Wandel” knüpfen die Sarepta-Schwestern nun an ihre Vergangenheit an. Der Bezug zu Amrum ist geblieben, aber das Leben der Diakonissen früher und heute hat sich im Laufe der Zeit verändert. Dies soll die Ausstellung im St. Clemens-Hüs anhand von vier Generationen von Frauenleben dokumentieren. Die Schwesterntracht ist dem ganz normalen Leben gewichen. Heute haben die Schwestern Familie, Mann und Kinder, der geistliche Verbund aber ist geblieben. Sympathisch, offen und fröhlich zeigen sich die Schwestern aus Bethel auf der Insel “Wir lachen immer gern,” so die leitende Schwester Anke Frickmann, während sie sich mit ihren Mitschwestern zum Foto aufstellt. Sie freut sich, dass die Schwesternschaft die Möglichkeit bekommen hat, den Sommer über auf Amrum auszustellen und damit ein Stück weibliche Zeitgeschichte zu dokumentieren, die mit dem geistlichen Leben auf Amrum viele Jahre eng verknüpft war. Die Ausstellung ist im St.Clemens-Hüs in Nebel zu den Öffnungszeiten zu sehen.
Verantwortlich für diesen Artikel: Carmen Klein

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com