Startseite » Kultur » Ey, haste mal `nen Groschen?…(kt)

Ey, haste mal `nen Groschen?…(kt)

“Bittersüß” präsentiert “Die Dreigroschenoper” von Berthold Brecht und Kurt Weill (Artikel vom 15.10.2008)

dreigroschen3

Das freie Hamburger Theaterensemble “Bittersüß” spielte unter der Regie von Bernhard Weber die “Die Dreigroschenoper” in der Nordseehalle auf Amrum. Das Stück von Berthold Brecht und Kurt Weill wurde 1928 im Berliner Theater am Schiffbauerdamm uraufgeführt und schrieb schon zur damaligen Zeit Theatergeschichte. Das Amrumer Publikum kam von Anfang an in den Genuss, die Schauspieler und ihre Künste hautnah zu erleben. Die Bettler des Mr. Peachum streiften durch die Zuschauerreihen, und haben um eine kleine Gabe gebeten. Die Zuschauer wurden in die zwanziger Jahre versetzt, Mr.Peachum, gespielt von Bernhard Weber, hielt die Bettler von London unter sich. Sie mussten ihr erbetteltes Geld an ihn abgeben, standen aber unter seinem Schutz. Die einzige Tochter des Mr. Peachum, Polly, verliebte sich in den Verbrecher Mackie Messer und heiratete ihn gegen den Willen ihrer Eltern.

dreigroschen2

Nach einer Festnahme von Scotland Yard die eine Todesstrafe zur Folge hätte, wurde Mackie Messer, verkörpert von Ralf Hutter, in letzter Sekunde durch die Königin begnadigt. In und über die Verhältnisse in diesem Bettler- und Verbrechermilieu umgeben von Lügen, Mistrauen und Verrat spielten und sangen die Künstler von “Bittersüß”, und boten eine Höchstleistung an Schauspiel und Gesang dem Amrumer Publikum.

dreigroschen

Neben einem herausragenden Bernhard Weber und einen überzeugend umwerfenden Ralf Hutter, spielten die brillante Natalia Herrera die Polly und eine erstklassige Gunda Weber die Frau Peachum. Markus Sellmann als Mr.Brown von Scotland Yard und Andrea Gerhard in der Rolle der Jenny zeigten fantastische schauspielerische Leistung. “Mackie`s Bande” mit Matthias Weber an der Gitarre, begeisterte das Publikum mit Musik und Schauspiel. Nach gut zwei Stunden hochkarätigem Theater schenkten die Zuschauer den Künstlern das Brot, was sie zum Leben brauchen, mehr als einen Groschen, einen minutenlangen, begeisterten Applaus.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015