Startseite » Kultur » “Die alte Sophia glaubt dran”…(kt)

“Die alte Sophia glaubt dran”…(kt)

Das Weihnachtskrippenspiel in Norddorf läutet den Heiligen Abend ein (Artikel vom 29.12.2008)

krippenspiel

Ein voll besetztes Gemeindehaus in Norddorf freute sich auf das diesjährige Krippenspiel von Iris und Freimut Stümke. Zu dem Familiengottesdienst konnte Pastorin Friederike Heinecke viele Kleine und Große Gemeindemitglieder begrüßen. Die Kinder saßen in der ersten Reihe und lauschten ganz gebannt, als Frau Pastorin von der Geburtstagsfeier an diesem Tag erzählte zu dessen Ehren wir uns hier versammelten. Jesu Christ kam zur Welt und er zeigte uns, wer Gott ist und warum er ist. In seiner Geburtsstadt Bethlehem wurde in der Kirche das Friedenslicht entzündet, was seinen weiten Weg von Hand zu Hand bis nach Amrum gemacht hat und an diesem Abend besonders hell schien. Frau Pastorin Heinecke verlas die Weihnachtsgeschichte und stimmte die Gemeinde auf das folgende Singspiel von der alten und weisen Schnecke Sophia ein.

krippenspiel2

Der Text dieses Krippenspiel ist von Dieter Kanzleiter nach einem Buch von Annegert Fuchshuber und wurde an diesem Abend von dem Ehepaar Stümke in Szene gesetzt. In der Hauptrolle begeisterte Jasmin Stümke als Schnecke Sophia, die an die Prophezeiung des Erlösers glaubt und auf den Heiland wartet. Auf ihrem Weg trifft sie viele Tiere, die von den Menschen verachtet und nicht gut behandelt werden. Sie überredet diese mit ihr nach Bethlehem zu kommen, um den Heiland zu begrüßen. Die Tiere sind skeptisch, folgen aber der alten und weisen Schnecke Sophia. Die Hoffnung das es einen Menschen geben wird, der Tier und Mensch gleichwertig ansehen würde war groß und so gingen sie mit der Schnecke den Weg des Glaubens Richtung Bethlehem. Der “Schneckenboogie” gefiel Groß und Klein und alle summten ein bisschen mit. Textsicher und mit tollen Stimmen begeisterten die kleinen Schauspieler ihre Familien, Freunde und die Gemeinde. Leider hatte die Schnecke Sophia mit einem technischen Defekt ihres Mikrophons zu kämpfen, aber auch hierbei gab sie nicht auf und sang und sprach tatkräftig weiter. Alle Tiere zusammen begrüßten Jesu Christ im Stall an seiner Krippe und gaben ihm vom ersten Moment an Wärme und Liebe. Es wurden viele Weihnachtslieder gesungen und nach dem Segen erklang das “Oh du Fröhliche” und erfüllte das ganze Gemeindehaus. Ein sehr gelungenes Krippenspiel, was durch tosendes Applaus bestätigt wurde und mit der Kollekte am Ausgang für “Brot für die Welt” auch Liebe um den Erdball an das Ende der Welt bringen wird, das es braucht.

krippenspiel3

Der Posaunenchor empfing die Zuschauer draußen vor dem Gemeindehaus und erfreute mit einigen Stücken die Gemeinde, die so herzlich auf den Weihnachtsabend eingestimmt wurde.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015