Startseite » Über Land ... » Marketing im Hochsommer … (mh)

Marketing im Hochsommer … (mh)

Was macht eigentlich die Marketingabteilung der AmrumTouristik im Sommer? Um diese Frage zu beantworten, möchte ich Ihnen drei aktuelle Beispiele nahe legen. Vorab sei erwähnt, dass so viele Aktionen wie im Folgenden dargestellt, nicht jeden Sommer anstehen. Die Wirtschaftskrise im Allgemeinen mit nicht absehbaren Konsequenzen für den Tourismus auf Amrum lässt Raum für eine Offenheit gegenüber „neuen Wegen, auch zu ungewöhnlichen Zeiten“ im Marketing, denn im Hochsommer ist mangelnde Auslastung der Betriebe nicht das Problem.

Im zweiten Jahr besuchte die AmrumTouristik in der Zeit vom 3.7. – 12.7. die Warnemünder Woche. Nun könnte man meinen, die Besucher dort haben doch die Ostsee vor der Nase und müssten dementsprechend desinteressiert sein, doch weit gefehlt! Die Nachfrage nach dem naturschönen und für Ostsee-Verhältnisse exotischen Amrum ist enorm, beim ersten Besuch 2008 sind die mitgebrachten Kataloge nach weniger als der hälfte der Zeit vergriffen gewesen. Der subjektive Eindruck von Chris Johannsen lässt die Begeisterung kaum verbergen, viele interessante Gespräche und der Abgriff von 1000 Katalogen und diversen anderen Erzeugnissen zeugen von einer erfolgreichen Aktion.

Zeitgleich, vom 10.7. – 12.7., startete in einer kleineren Marketing-Aktion der „famila“-Markt in Neustadt am Rübenberge (am Steinhuder Meer, bei Hannover) eine Sommerferien-Artikel-Verkaufsaktion mit Amrum-Dekoration.

die AmrumTouristik on tour

die AmrumTouristik on tour

Die AmrumTouristik nahm dies zum Anlass, nicht nur Kataloge und diverses Amrum-Material zu verschicken, sondern einen Aktionstag mit Gewinnspiel-Aktion zu kreieren, um herauszufinden, ob solch „kleinere“ Aktionen Nachhall finden. Michael Hoff ist dann am 11.7. einen Verkaufstag lang vor Ort gewesen, um in der Textil-Abteilung Werbung für Amrum zu machen, die Marktleitung hat die Möglichkeit zum Sekt-Ausschank zur Verfügung gestellt, der Dienstwagen wurde kurzerhand im Markt zwischen Wurst und Käse platziert. Die Abgabe von mehr als 100 Katalogen an einem Tag und gezieltes Interesse von Besuchern lassen die Aktion als insgesamt gut bewerten, das erforderliche Personal begrenzt in diesem Fall den Aktionsspielraum.

Ebenfalls zeitgleich, in der Zeit vom 25.6. bis 5.8., werben 7 VW/Audi-Zentren im Raum Göttingen mit Deko von Amrum und Sylt. Gemeinsam mit unseren Kollegen von der Nachbarinsel statteten wir die Autohäuser mit diversen Materialien und Katalogen aus. Auch hier steht ein Gewinnspiel im Vordergrund, zu gewinnen gibt es ein 4-Tage Inselhopping Sylt/Amrum. Leider konnte hier kein geeigneter Termin für einen Aktionstag gefunden werden, so sind wir denn auch auf die Rückmeldung aus Göttingen angewiesen, wir warten gespannt auf die Rückschau, die genannten Katalogabgriffe klingen aber recht verheißungsvoll.

Ob solcherlei Marketing-Aktivitäten schließlich ein Baustein im Marketing-Mix darstellen können und sollen, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantworten. In jedem Fall ist die Grundlage für ein Gelingen die Eigen-Motivation der Gastgeber, die uns dann tatkräftig unterstützen. Wir wären schlecht beraten, würden wir solch Gelegenheiten ungenutzt und ungetestet verstreichen lassen. Dafür ist die allgemeine Wirtschaftssituation, die uns nicht automatisch neue Gäste bringen wird, vermutlich im Gegenteil, zu ernst.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com