Startseite » Kultur » Wolken, Wind und AMRUM…(kt)

Wolken, Wind und AMRUM…(kt)

Mit faszinierenden Amrumer Impressionen eröffnete Hilla Randow ihre Ausstellung in der Amrumer Windmühle.

Hilla Randow vor ihren Werken...

Hilla Randow vor ihren Werken...

Nicht zum ersten Mal stellt die Insulanerin ihre Acrylbilder in dem beflügelten Wahrzeichen aus und freute sich die Wände mit Wind, Wolken und Amrum wieder schmücken zu können.
Kräftige Farben und dynamische Stimmungen sind auf vielen Leinwänden der Künstlerin aus Steenodde zu finden. Die unglaublichen Wolkenformationen, faszinierende Spiegelungen an der tosenden Wasserkante sind neben maritimen Eindrücken und friesischen Idyllen wichtige Themen in ihren Kunstwerken.
Hilla Randow kam über einen kleinen Umweg als Grafikerin zur Malerei. Als geborene Ricklefs ist Hilla eine waschechte Insulanerin, die jedoch auch über die Grenzen hinaus geschaut hat. In Hamburg besuchte sie die Höhere Handelsschule und investierte viel Energie in eine Abendschule, wo sie ihre Leidenschaft zur freien Malerei und Grafik nachging.
Ein Studium in Grafik Design folgte und so blieb Hilla Randow noch fünf Jahre in einer Werbeagentur in Hamburg, bevor sie 1974 mit der ganzen Familie wieder nach Amrum zog. Die Leidenschaft zur Natur bestärkte Hilla Randow bei der Landschaftsmalerei und so konnte sie in den achtziger Jahren ihre erste Ausstellung in der Amrumer Windmühle eröffnen.
Sicht von der Wattseite auf Nebel

Sicht von der Wattseite auf Nebel

Die Nähe zur Natur ist Hilla Randow mit einer künstlerischen Ader in die Wiege gelegt, so kann man heute noch in einigen Friesenhäusern Bilder ihres  Grossvaters William Moldenhauer sehen. Sie hat wiederum diese Gabe auch in ihren Kindern und Enkeln schon entdeckt, die ebenso eine Neigung zu Natur und Pinsel haben. Spaziergänge mit dem Fotoapparat in der Tasche und immer ein offenes Auge für Lichtstimmungen sind die Basis für die besonderen Momente, die Hilla Randow auf Leinwand zaubert.
Bis zum 31. Oktober werden die Bilder von Hilla Randow in der Amrumer Windmühle zu sehen sein und ein Besuch ist jeder Pinselstrich wert. Die Öffnungszeiten sind täglich von 11- 16 Uhr, viel Spaß beim Besuch von Wind, Wolken und viel Amrum.
Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com