Startseite » Über Land ... » Ein weiteres Stück Bohlenweg präsentiert sich im neuen Glanz…(to)

Ein weiteres Stück Bohlenweg präsentiert sich im neuen Glanz…(to)

Nachdem im vergangenen Jahr die Saison bereits soweit vorangeschritten war, dass die Erneuerung des stark frequentierten Bohlenweges vom Wittdüner Zeltplatz bis zum Wriakhörnsee verschoben werden musste, konnte dieser Abschnitt nun rechtzeitig vor Ostern fertiggestellt werden.

In neuem Glanz...

Auf rund 450 Metern galt es den alten Bohlenweg zu demontieren und den Neuen, zu erstellen. „Bei schneidend kaltem Wind und heftigem Schneetreiben haben wir Anfang März angefangen die Konstruktion abzureißen. An manchen Stellen waren bis zu drei Schichten übereinander gebaut und unser Transportfahrzeug hatte Probleme sich auf dem Weg zu halten“, erinnert sich der einheimische Zimmermannsmeister an die ersten Arbeiten.
Der Verlauf des neuen Spazierweges durch die Dünen hat einen bewusst weicheren Verlauf erhalten. So passt sich die Trasse der Natur besser an und verläuft zum Beispiel nicht quer über den Dünensee, sondern parallel zur Wasserfläche. Neben dem Verlauf der Strandzuwegung wurde auch ein Teilstück des Bohlenweges vom Zeltplatz zum Westerende erneuert. Hiermit konnte die Maßnahme aus dem Frühjahr des letzten Jahres fortgeführt werden, sodass sich das Bohlenwegenetz der Gemeinde Wittdün in diesem Bereich wieder in gutem Zustand präsentiert. Durch die Dünenlandschaft mit ihrem stetigen Wandel, galt es sowohl ausgewehte Täler zu überbauen, Dünenkämme mit Treppen zu erklimmen und feuchte Täler mit speziellen Materialien im Unterbau zu durchschreiten. Wie schon bewährt, wurden für den Unterbau wieder Eichenspaltpfähle beziehungsweise Kunststoffrecyclingpfähle und Lärchenholzbohlen verwendet. Für den Oberbau wurde auch Lärchenholz verwendet.
„Durch die langen Auftritte bei den Treppen und an ausgewehten Stellen wurden zum Teil Höhen in der Verkehrsoberfläche erreicht, die durch insgesamt drei Geländer geschützt werden mussten“, erklärt der Auftragnehmer. Seinen Dank sprach er dem Pächter des Zeltplatzes aus, der sich während der Arbeiten sehr entgegenkommend zeigte und so den Ablauf begünstigte.
Der Bauausschussvorsitzende Heiko Müller zeigte sich erfreut, dass die Gemeinde Wittdün mit der Erneuerung des in Jahre gekommenen Weges den Gästen der Insel den sicheren Spaziergang durch die einmalige Dünenlandschaft auch in Zukunft anbieten kann. „Im Zuge des stetigen Überarbeitungsbedarfs des weitläufigen Bohlenwegenetzes in Wittdün haben wir haben mit dieser Maßnahme ein weiteres Teilstück erledigen können, werden aber den Aufstieg zur Aussichtsdüne und einen Teilbereich hinter dem Thalassozentrum als Nächstes überarbeiten müssen.
Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers
Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com