Startseite » Über Land ... » Viel Trubel beim DLRG/NIVEA Strandfest auf Amrum…(ab)

Viel Trubel beim DLRG/NIVEA Strandfest auf Amrum…(ab)

Das DLRG/NIVEA Strandfest am Norddorfer Badestrand war einmal mehr ein großer Erfolg.

Gut besucht...

Gut besucht...

Mehrere Hundert interessierte große und kleine Badegäste waren gekommen, um sich spielerisch über den verantwortungsvollen Umgang mit Baden, Wasser und Sonne zu informieren. Unter dem Motto „Wir machen wasserfest“ macht die DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.) zusammen mit ihrem Partner NIVEA in der Sommersaison mit insgesamt zwei Teams in insgesamt 40 Seebädern an der deutschen Nord- und Ostseeküste Station. Und natürlich darf die Nordseeinsel Amrum mit ihren breiten Badestränden  und dem berühmten Amrumer Kniepsand nicht fehlen. Andere Stationen sind  z.B. Föhr, St. Peter-Ording, Rügen, Usedom, Fehmarn, Damp, Norderney, Langeooge, Wangerooge und Büsum. „Mit den DLRG/NIVEA Strandfesten rücken wir den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser und Sonne in das Bewusstsein der Familien, damit sie den Strandurlaub heute und auch in Zukunft sorgenfrei genießen können“, erklärt Maiken Stolze das Konzept der kostenlosen Veranstaltung. Bis zu 1.000 blaue Nivea-Strandbälle werden pro Veranstaltung an die Besucher verteilt und verwandeln den Strand für kurze Zeit in ein blaues Meer. „Das ist jedes Mal ein faszinierendes Bild“, berichtet Tourleiterin Maiken Stolze, die immer wieder begeistert ist, wie sowohl Kinder und Eltern gemeinsam in Schwung kommen. „Selbstverständlich können die Bälle nach der Veranstaltung mit nach Hause genommen werden“, ergänzt Stolze die auch für die Gesamtorganisation der DLRG/NIVEA Strandfesttournee verantwortlich ist.

Meer aus blauen Bällen...

Meer aus blauen Bällen...

Bei der Veranstaltung am Norddorfer Badestrand wurde den Badegästen zwischen 12.00 und 15.00 Uhr einiges geboten. So konnten die kleinen und großen Strandbesucher z.B. auf einer großen Hüpfburg toben, die Baderegeln puzzeln, beim Kasperletheater zusehen, sich mit bunten Schwungtüchern auf eine Reise ans Meer begeben an einer Wasserbaustelle lange Röhrensysteme zusammenbauen oder den Gebrauch echter Rettungsgeräte ausprobieren. Zum Team der DLRG/NIVEA Strandfeste gehören insgesamt 70 ehrenamtlich tätige Animateure der DLRG. Sie investieren jährlich zwei bis drei Wochen ihres Jahresurlaubs um Familien auf diese Art und Weise Informationen zum Thema Wasser und Sonne und zur Arbeit der DLRG zu geben. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist bundesweit in rund 2.200 Gliederungen organisiert. Sie ist damit die größte ehrenamtliche Wasserrettungsorganisation der Welt. Ihr Ziel ist es, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Millionen von Menschen haben die der DLRG das Schwimmen oder auch das Rettungsschwimmen gelernt. Zehntausende verdanken den Rettungsschwimmern in ihrer Rot-gelben Einsatzkleidung ihr Leben. Insgesamt sorgen zwischen 40.000 und 50.000 überwiegend junge Menschen Jahr für Jahr ehrenamtlich für die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Die DLRG bietet ein umfangreiches Freizeit- und Ausbildungsangebot an. Dazu gehören gehört neben Schwimmkursen und Taulehrgängen auch Bootsführerausbildungen und Rettungsschwimmen. Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Die seit vielen Jahren erfolgreichen und beliebten DLRG/NIVEA Strandfeste haben nachhaltig dazu beigetragen, dass die Ertrinkungszahlen von Kindern gesunken sind.

Für alle die das DLRG/NIVEA Strandfest am Norddorfer Badestrand verpasst hat, bekommt am Mittwoch, 03.08.2011 nochmals auf Amrum die Gelegenheit zwischen 12.00 und 15.00 Uhr das Strandfest am Nebeler Strand zu besuchen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015