Startseite » Über Land ... » Reparatur stellt sich als unwirtschaftlich dar – Bauhof Wittdün bekommt neues Arbeitsgerät…(to)

Reparatur stellt sich als unwirtschaftlich dar – Bauhof Wittdün bekommt neues Arbeitsgerät…(to)

Seit nunmehr zehn Jahren hat der Trecker der Amrum Touristik Wittdün treue Dienste geleistet, doch nun ist das Schicksal des wichtigen Arbeitsgerätes besiegelt worden.

Der Leihtrecker

Der Leihtrecker

Der Tourismusausschuss gab der Gemeindevertretung einen Empfehlungsbeschluss, nachdem das bisherige Nutzfahrzeug ersetzt werden soll.

Teure Reparaturen standen an und drängten den Verantwortlichen ein Rechenexempel auf, das den Vergleich zwischen Reparatur und in Kürze noch zu erwartenden Reparaturen ins Verhältnis zu einer Neuanschaffung setzte. „Wir haben im Frühjahr zum Testen verschiedene Modelle der Hersteller auf Amrum gehabt und konnten sie im Alltagsbetrieb auf ihre Tauglichkeit für unsere Anforderungen im täglichen Einsatz testen“, erklärte Vorarbeiter Hans-Uwe Kümmel auf der Sitzung des Gremiums. Dabei galt es für die Probanden, neben den Kontroll- und Versorgungsfahrten im Ortsgebiet auch den Strandbereich und das weitläufige Terrain des Kniepsandes zu bewältigen. „Aufgrund des enormen Sandflugs im Wandelbahnbereich müssen wir regelmäßig den aufgewehten Sand räumen und benötigen dafür einen zuverlässigen und leistungsstarken Frontlader“, beschreibt Kümmel die Anforderungen.

Die Tests zeigten, dass sich die verschiedenen Hersteller weitestgehend auf Augenhöhe befinden, letztendlich überzeugte der vor Ort Service und die schon von diesem Hersteller vorhandenen Trecker in den Gemeinden Nebel und Norddorf. Die Wahl fiel dabei auf ein Produkt des Herstellers Claas. Bei Vergleichsmodellen hätte das Fahrzeug aufs Festland zur Wartung beziehungsweise Reparatur verbracht werden müssen, bei dem ausgewählten Produkt kommt der Mechaniker auf die Insel, sodass eine tagelange Abwesenheit des Fahrzeuges vermieden werden kann.  „Nach der Auftragsvergabe werden die Traktoren speziell für jeden Kunden gefertigt. So konnten wir das Modell genau auf unsere Anforderungen zuschneiden, sodass sich unser Modell in der Ausstattung schlanker darstellen wird, als das Leihfahrzeug“, so der Vorarbeiter.

Aribert Schade von der Amrum Touristik hatte sich bereits im Februar um die Finanzierung des mit rund 60.000 Euro zu Buche schlagenden Fahrzeuges gekümmert. Die zusammengetragenen Zahlen sprachen dabei deutlich für eine 72-monatige Finanzierung über ein ansässiges Kreditinstitut anstatt eines Kaufs.

Verantwortlich für diesen Bericht: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com