Startseite » Über Land ... » Ein großes „Herzlich Willkommen“ für die Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk…(to)

Ein großes „Herzlich Willkommen“ für die Kirchenmusikerin Anne-Sophie Bunk…(to)

Wie froh die Kirchengemeinde St. Clemens auf Amrum ist, eine neue Kirchenmusikerin auf Amrum begrüßen zu können, wurde am Sonntag bei der offiziellen Vorstellung deutlich.

Anne-Sophie Bunk mit Familie

Anne-Sophie Bunk mit Familie

Am 01. November nahm Anne-Sophie Bunk ihre Arbeit in der Kirchengemeinde auf und schloss damit die rund ein halbes Jahr währende Lücke, der bis dato unbesetzten Stelle der Kirchenmusikerin beziehungsweise des Kirchenmusikers. Sie wurde beim sonntäglichen Gottesdienst und einem anschließenden Empfang im Gemeindehaus offiziell vorgestellt und herzlich willkommen geheißen.

Pastorin Friederike Heinecke freute sich, dass die junge Kirchenmusikerin den Schritt gewagt hat, aus Mitteldeutschland in die Fremde auf die Nordseeinsel zu ziehen. Bei der Begrüßung im Gemeindehaus wurde schnell klar, das die Erwartungen sehr hoch gesteckt sind, dass es Anne-Sophie Bunk versteht, mit neuen Akzenten die vielfältigen Strukturen der Chor- und Kirchenmusik sowie der musischen Jugendarbeit zu beleben.

„Ich habe zwar Respekt vor den vielfältigen kirchenmusikalischen Herausforderungen in der St. Clemens Gemeinde, doch Angst auf keinen Fall“, stellte die junge Kirchenmusikerin auf Nachfrage lächelnd fest. Waren doch die unzähligen während des Empfangs geäußerten Hoffnungen in ihre Arbeit schon vielfältig. So hoffte zum Beispiel Brunhilde Wnuck-Jessen, dass die nur noch acht Personen starke Gruppe des Posaunenchors, wieder aus der Jugend neuen Zulauf erfahre.

Anne-Sophie Bunk stimmte einen Kanon ein...

Anne-Sophie Bunk stimmte einen Kanon ein...

Als stellvertretender Vorsitzender des Kirchengemeinderates hieß Stefan Schlichting die Kirchenmusikerin herzlich willkommen und freute sich, dass die Lücke wieder zu hundert Prozent geschlossen werden konnte. „Ich freue mich, dass die Mitglieder des Kirchengemeinderats Frau Bunk ihr einstimmiges Votum auf deren Bewerbung beschieden haben“, so Schlichting. Insgesamt hatten sich fünfzehn Personen beworben, wovon drei Kirchenmusiker und eine Kirchenmusikerin mit einer Chorprobe auf Amrum vorgestellt haben. Amrum ist nun mal eine Insel und das ganzjährige Leben hat seinen eigenen Charme. „Die Stellen der Kirchenmusik sind nicht besonders zahlreich, da habe ich nach meinem Studium meine Suche nicht an meiner Heimat Thüringen festgemacht. Ich bin überzeugt, dass meine Familie, mein Mann Stefan und meine Töchter Clara Leatrice (4 Jahre) und Juliane Talesia (1 Jahr) und ich auf Amrum eine neue Heimat finden“.

„Als ich heute Morgen vor dem Gottesdienst in die Kirche kam, fand ich Anne-Sophie Bunk oben in den Orgelpfeifen vor“, berichtet Pastorin Friederike Heinecke schmunzelnd. Ein Misston im Orgelklang hatte die dynamische Musikerin nicht zögern lassen die Kletterpartie einzuschieben. „So wie es aussieht, klemmt die Mechanik eines Ventils, hier werde ich wohl mit dem Orgelbauer sprechen müssen. Ein Tropfen Öl wird da vielleicht nicht genügen“, verlautet der Kommentar nach dem Gottesdienst.

Pastorin Friederike Heinecke erteilt den Segen...

Pastorin Friederike Heinecke erteilt den Segen...

„Wir haben bei der Ausschreibung und Definition der Aufgaben in der Kirchenmusik und Auswahl der Bewerber/in auf die Hilfe des landeskirchlichen Musikdirektors Hans-Jürgen Wulf zählen können. Galt es doch nach dem Weggang von Freimut Stümke, die B-Stelle der Kirchenmusik neu zu besetzen“, erklärte Andrea Hölscher. Sie hatte sich unter anderem als Musikbeauftragte intensiv um die Stellenbeschreibung und Neubesetzung engagiert. „Ein halbes Jahr lang eine Kirchenmusik-Stelle nicht besetzt zu haben, ist für die Chöre und Musikkreise eine lange und mit viel persönlichem Engagement verbundene Zeit gewesen.

Thomas Oelers

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com