Startseite » Über Land ... » Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Nebel…(kt)

Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Nebel…(kt)

Ortswehrführer Lennard Langfeld  begrüßte die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Nebel, die Kameradinnen und Kameraden der Nachbarwehren von Wittdün, Süddorf-Steenodde und Norddorf, Bürgermeister Bernd Dell Missier, die Polizei und den Rettungsdienst zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nebel.

Neue und beförderte Kameraden...

Neue und beförderte Kameraden...

Nach dem Feststellen der Beschlussfähigkeit verlas Schriftführer Ralf Klein das Protokoll und anschließend den Jahresbericht 2012. Mit 26 Einsätzen, neben den “normalen” monatlichen Übungsabenden und Einsätzen bei Amrumer Festen, haben die Kameraden ein sehr turbulentes Jahr hinter sich. Für den intensiven und zeitaufwendigen Einsatz aller Kameradinnen und Kameraden, sowie der Unterstützung und das Verständnis der Ehepartner und Familien dankte Lennard Langfeld ganz besonders.

Eine große finanzielle Unterstützung bekam die Freiwillige Feuerwehr Nebel zu ihrer 125 Jahr Feier im letzten Jahr von der Gemeinde Nebel und dankende Worte nahm Bürgermeister Bernd Dell Missier gerne entgegen, die er direkt zurück geben konnte und sich freute eine so gute Feuerwehr in der Gemeinde zu haben. Dem Protokoll folgend wurde der Kassenbericht verlesen und der Vorstand wurde von der Versammlung entlastet. Die Wahl der Kassenprüfer brachte eine einstimmige Wiederwahl von Martin Pörksen und Volker Langfeld hervor. Jan Schmuck konnte einstimmig zum neuen Gruppenführer gewählt werden. Leonhard Gall wurde per Handschlag nach seinem absolvierten Probejahr als Feuerwehrmann von Lennard Langfeld willkommen geheißen. Stellvertretend für Tobias Schmidt verlas Oliver Ziegler den Bericht des Sicherheitsbeauftragten, indem Schutzkleidung und Aufmerksamkeit höchste Priorität hatten. Ortswehrführer Lennard Langfeld freute sich an diesem Abend mit Michael Meves, Sven Höntzsch, Dark Johannsen, Dirk Lutz und Stefan Bunk gleich fünf Neuzugänge vermelden zu können.

Mit einem Schwank aus alter Feuerwehrzeit berichtete Günter Winkler, dass er vor 65 Jahren noch marschieren lernen musste, um in die Feuerwehr aufgenommen zu werden. “Das waren noch ganz andere Zeiten”, erinnert er sich. Günter Winkler wurde für 65 Jahre Feuerwehrmann geehrt, Peter Schau ist 55 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr Nebel und Horst Schmidt schaut auf 50 gemeinsame Jahre mit den Kameraden zurück.

Horst Schmidt, Peter Schau, Günter Winkler

Horst Schmidt, Peter Schau, Günter Winkler

Bürgermeister Bernd Dell-Missier bedankte sich bei den Geehrten und Neuzugängen für ihr persönliches Engagement und für die kommenden Einsätze eine glückliche Hand. Eine Gemeinde bräuchte eine funktionierende Feuerwehr und diese wiederum Freiwillige, die den Dienst an der Allgemeinheit antreten wollen. Der stellvertretende Amtswehrführer Klaus Peter Ottens wies darauf hin, dass das letzte Jahr ein hoffentlich sich nicht wiederholendes Ausnahmejahr war, welches weit über den normalen Einsatz einer Dorffeuerwehr hinaus ginge.

Ein großes Dankeschön vor allem für die gute Zusammenarbeit zwischen den Freiwilligen Feuerwehren der Insel Amrum. “Auch wenn´s gerade mal knirscht im Gebälk, müssen wir weiterhin miteinander und gemeinsam bei den Einsätzen arbeiten”, so Klaus Peter Ottens. Jens Luke bedankte sich bei seinen Kameradinnen und Kameraden für den aktiven Einsatz und Bürgermeister Bernd Dell-Missier, der immer ein offenes Ohr für die Freiwillige Feuerwehr hat. Die dritte stellvertretende Amtswehrführerin Petra Müller, Ortswehrführerin Süddorf/Steenodde Claudia Motzke und Norddorfs Gemeindewehrführer Andreas Knauer bedankten sich für die Zusammenarbeit bei den Einsätzen und wünschten den neuen Feuerwehranwärtern viel Spaß in der “Feuerwehrschule”. Polizeioberkommissar Ingo Reyher und Andreas Zawieja vom Rettungsdienst sprachen ebenfalls ihren Dank für die Zusammenarbeit, den Einsatz und die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr aus. “Wir hatten viele schwierige Einsätze im letzten Jahr, die wir ohne die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr nicht geschafft hätten”, dankte Andreas Zawieja.

 

Kinka Tadsen

Print Friendly, PDF & Email
Lünecom

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com