Startseite » Über Land ... » Einstimmig – Ortswehrführerin Claudia Motzke tritt ihre zweite Amtsperiode an …..

Einstimmig – Ortswehrführerin Claudia Motzke tritt ihre zweite Amtsperiode an …..

Vor sechs Jahren trat Claudia Motzke, Ortswehrführerin der Freiwilligen Feuerwehr Süddorf-Steenodde und stellvertretende Gemeindewehrführerin der FFW Nebel die Nachfolge von Henry Waidhas, dem neunzehn Jahre amtierenden Orts- und Gemeindewehrführer, an. Mit dem ebenfalls neu gewählten stellvertretenden Ortswehrführer Christian Peters war die nächste Generation angetreten, um das Ruder im Dienste der Allgemeinheit zu übernehmen. Sie traten dabei in nicht gerade kleine Fußstapfen und eine Frau in der ansonsten männerlastigen Führungsrolle war auch eine ganz neue Erfahrung für die gestandenen Feuerwehrkameraden in der Ortswehr.

Thilo Heymann, Mats Bohn, Claudia Motzke, Christian Peters

Nun standen die Posten von Claudia Motzke, Christian Peters und Kassenwart Thilo Heymann zur erneuten Wahl. Schriftführer Jürgen Krahmer erklärte, dass er keine weitere Amtszeit bekleiden würde und seinen Posten zur Verfügung stelle. Mats Bohn erklärte sich bereit im Falle der Wahl, diesen Posten ausüben zu wollen. Alle vier Wahlen, die der Ortswehrführerin und ihres Stellvertreters geheim, fielen einstimmig aus. Vierundzwanzig der neunundzwanzig aktiven Mitglieder waren zur 118. Jahreshauptversammlung erschienen.

Claudia Motzke bedankte sich für das Vertrauen, die erfahrene Unterstützung und gute Zusammenarbeit in allen zu bewältigenden Situationen aus. Außergewöhnliche Anforderungen an die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden gab es bei zahlreichen Einsätzen sowohl physisch als auch psychisch zu bewältigen.

Bürgermeister Bernd Dell-Missier bedankte sich für die geleistete Arbeit aller Aktiven und lobte den guten Zusammenhalt der Truppe, der letzten Endes die Schlagkraft der Freiwilligen auszeichnet. „Als Wehrführerin musstest Du in den sechs Jahren sicher auch unangenehme Entscheidungen treffen“, resümierte der Bürgermeister. „Dabei hast Du mit klaren Aussagen und großer Sachkenntnis Deine Kompetenz als Führungskraft unter Beweis gestellt“, lobte Dell-Missier. Dabei stellte er amüsiert fest, dass die Wehrführerin und ihr Stellvertreter zwar nicht verheiratet seien, aber in ihrem Handeln bei der Feuerwehr doch glücklich miteinander sind.

Klaus-Peter Ottens, stellvertretender Amtswehrführer, hatte vor sechs Jahren seinen Posten an Christian Peters abgetreten, erinnerte sich, dass es anfangs auch durchaus Skepsis unter den Kameraden gab. „Dass was wir dann in den sechs Jahren erlebt haben, war raumhoch Claudia. Deine Kompetenz und Kooperationsfähigkeit bereicherte die Feuerwehren auf Amrum nachhaltig“, lobte Ottens überzeugt.

Für Wehrführerin Motzke sei es nach eigenem Bekunden etwas Besonderes, wenn sie nun ihren Sohn Nis Motzke als Anwärter in der Feuerwehr begrüßen könne. Stehe doch ihre Familie geschlossen hinter ihrem Engagement bei der Feuerwehr und ermögliche ihr das Amt als vierfache Mutter auszuüben.

Schon dreißig Jahre dabei: Johannes Ricklefs u Christian Peters

Schon dreißig Jahre dabei: Johannes Ricklefs u Christian Peters

Lars Thomas und Lars Kümmel haben ihr Probejahr engagiert absolviert und wurden per Handschlag in die Feuerwehr aufgenommen. Michael Prieg wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Norman Peters und Lars Jensen überreichte Claudia Motzke die Bandschnalle für zehn und Björn Martinen für zwanzig Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Johannes Ricklefs und Christian Peters blicken sogar auf dreißig Jahre Dienst zurück und erhielten die entsprechende Bandschnalle.

Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.

Ein Kommentar

  1. Dem Christian Peters ist wohl gerade ein Licht aufgegangen :))

    LG, Detlef

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com