Startseite » Kultur » Viel Nachwuchs beim 63. Stiftungsfest des Amrumer Posaunenchores und Flötenkreises…

Viel Nachwuchs beim 63. Stiftungsfest des Amrumer Posaunenchores und Flötenkreises…

Die St.Clemens-Kirchengemeinde lud zum 63. Stiftungsfest des Amrumer Posaunenchores und Flötenkreises ein. Das Programmheft versprach schon beim Lesen einen bunten Strauß an musikalischen Darbietungen, und alle Besucher im voll besetzen St.Clemens-Hüs warteten gespannt.

Anne-Sophie Bunk, Organistin der Kirchengemeinde und Dirigentin der Musiker begrüßte die erschienen Gäste sehr herzlich. Unter dem Motto „Heitere Tänze und Lieder“ begann ein einstündiger, bunter Reigen von Musikstücken, der vom Posaunenchor und den Jungbläsern eröffnet wurde. Verstärkt wurden diese Reihen durch viele Neuzugänge in diesem Jahr, die nun die Welt der Musik in der Kirchengemeinde entdecken.

Der Posaunenchor

Die neuen TrompeterInnen sind Maggy Lucke, Leon-Noél Prieg und Daniel Kruggel, und bei den Flötenkindern begannen Anne Brendel, Juliane Bunk, Inga Lankers, Zuza Warpechowska, Sara Lankers, Lara Niedzielski, Lone Schmidt-Bendixen, Leefke Hölck, Lilli Winter und Jakub Manka. „Von jung bis alt- es ist nie zu spät zum Musik machen, manche halten erst seit Anfang des Jahres das Instrument in ihren Händen“, berichtete Anne-Sophie Bunk.

Und eben dieser Nachwuchs war an diesem Nachmittag besonders aufgeregt – mit hochroten Wangen und einem bestimmt kräftig pochendem Herzen warteten sie auf ihre Auftritte, und mit Unterstützung ihrer Lehrerin Anne-Sophie Bunk gelangen diese auch hervorragend! Mit kräftigem Applaus wurden die jungen Musikerinnen und Musiker vom Publikum für ihre Darbietungen belohnt. Aufgeregt war auch die achtjährige Clara Bunk, die das Publikum mit zwei Klavierstücken begeisterte, eines davon spielte sie gemeinsam im Duett mit ihrer Klavierlehrerin Mariko Koide-Claas.

Aufgeregter Nachwuchs…

Nun standen die Auszeichnungen auf dem Programm. Für ihr dreijähriges Posaunenspiel im Amrumer Posaunenchor ehrte Anne-Sophie Bunk mit Freude die Musikerinnen Beate Fastenrath und Mariko Koide-Claas mit einem silbernen Abzeichen. Bei den Flötenkindern konnten sich Jamie Winzenick, Salome Adolph und Lisa Zimmermann, (die leider heute nicht dabei sein konnte) über eine Auszeichnung für ihr dreijähriges Flötenspiel freuen.

Den musikalischen Abschluss des Nachmittags gestalteten der Posaunenchor, der Flötenkreis und die Jungbläser gemeinsam mit dem Lied „Komm Herr, segne uns“ von Thomas Riegler, bei dem das Publikum als großer Chor begleitend mitsang. Ein schöner, gemeinsamer Schlusspunkt!

Gut besuchte Veranstaltung

Bevor sich nun am reichhaltigen Kuchenbuffet verdient gestärkt werden durfte, sprach Anne-Sophie Bunk ein großes Dankeschön an alle Musikerinnen und Musiker aus. Sie bedankte sich bei Klein und Groß für den Einsatz und die Freude am gemeinsamen proben, probieren und musizieren.  Ebenso dankte sie allen Eltern für die vielen Kuchenspenden und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Beim späteren gemütlichen Beisammensein und vielen Gesprächen klang ein runder, schöner musikalischer Nachmittag aus.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne. 1992 begann sie im Kindergarten Wittdün, wechselte 1998 in den neuen Kindergarten Amrum e.V., den sie dreizehn Jahre bis 2015 geleitet hat. Jetzt leitet Susanne das Jugendzentrum in Nebel.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com