Startseite » Über Land ... » Dreharbeiten für ein Special mit Wolfgang Stumph alias „Kommissar Stubbe“ auf Amrum

Dreharbeiten für ein Special mit Wolfgang Stumph alias „Kommissar Stubbe“ auf Amrum

In der vergangenen Woche war es spannend auf der im grauen Spätherbst ruhigen und beschaulichen Insel Amrum. Das ZDF reiste mit einem großen Aufgebot zu den Dreharbeiten des neuen Krimis mit Wolfgang Stumph – Arbeitstitel „Stubbe – Tod auf der Insel“ – an.

Wieder mit von der Partie ist die Kriminaltechnikerin Marlene (Heike Trinker), bekannt aus vorherigen gemeinsamen Produktionen. Unter der Regie von Oliver Schmitz sind unter anderem in weiteren Rollen Caroline Hanke, Knud Riepen, Ramona Kunze-Libnow und andere zu sehen. Scarlett Kleint, Michael Vershinin und Alfred Roesler-Kleint schrieben das Drehbuch.

Eine Reihe von LKW‘s für Aufnahmeleitung, Requisite, Kamera- und Bühnentechnik, Set- und Aufnahmeleitung, sowie ein Catering-Bus, ein Fahrzeug für die Maske, Aufenthaltswohnwagen und Shuttle -Fahrzeuge waren dabei. Die Basisstation des Teams wurde in Steenodde beim Hotel Restaurant Weltenbummler aufgeschlagen. Von dort ging es an die verschiedenen Drehorte auf der Insel, unter anderem entstanden Aufnahmen am Leuchtturm und in Steenodde an der Mole.
Bereits im Vorfeld wurden Statisten für die Filmaufnahmen auf Amrum gesucht, und einige Insulaner nahmen an den Dreharbeiten teil, was für diese sehr spannend war. „Es ist schon etwas Besonderes, mal mitzubekommen, wieviel Aufwand hinter so einer Produktion steht, und wie oft Szenen wiederholt werden müssen, bevor sie endgültig im Kasten sind“, so ein Insulaner, der als Statist an den Dreharbeiten teilnahm.

In meinem kurzen Gespräch mit der Ansprechpartnerin der Pressestelle des ZDF erfuhr Amrum-News, das das Filmteam sehr zufrieden mit dem Ablauf der Dreharbeiten war. „Alles hat hier gut geklappt, wir konnten unsere gesetzten Termine einhalten, und es ist ein gutes Team vor Ort.
Natürlich ist alles planbar, bloß nicht das Amrumer Wetter. „An einigen Tagen war es doch sehr regnerisch und kalt. Allerdings passte es gut ins Konzept hinein, und im Film soll ja auch die graue Novemberstimmung widergespiegelt werden“, so die weitere Auskunft der Pressestelle.
Nun ist die Drehwoche auf Amrum abgeschlossen, und das große Team zieht jetzt um auf das Festland, wo es in Husum, St.Peter-Ording und Umgebung mit den Aufnahmen weitergehen wird.
Voraussichtlich werden die Dreharbeiten bis Dezember andauern, einen Sendetermin für die Ausstrahlung gibt es bisher noch nicht.

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne. 1992 begann sie im Kindergarten Wittdün, wechselte 1998 in den neuen Kindergarten Amrum e.V., den sie dreizehn Jahre bis 2015 geleitet hat. Jetzt leitet Susanne das Jugendzentrum in Nebel.
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com