Home » Schule » TSV Amrum: D-Junioren wollen ganz nach oben

TSV Amrum: D-Junioren wollen ganz nach oben


Nach einer sehr erfolgreichen letzten Saison ging es für die Amrumer E-Junioren am vergangenen Wochenende wieder richtig los. Jetzt sind sie allerdings keine E-Junioren mehr. Die Nachwuchskicker spielen von nun an in der D-Jugend und wollen an ihre starken Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen. Letzte Woche gab es für die jungen Amrumer eine Premiere. Zum ersten Mal spielten sie auf einem verkleinerten Großspielfeld von Strafraum zu Strafraum. Anders als in den Jahren zuvor standen acht Feldspieler (vorher sechs) plus Torwart für beide Mannschaften auf dem Platz.
Der Ball um den sich alles dreht...
Der Ball um den sich alles dreht…
Die Insulaner traten in Langenhorn zum Freundschaftskick an. Auch wenn es in der Defensive noch ein paar Abstimmungsprobleme gab, konnten die offensiv stark spielenden Amrumer mit 6:4 gewinnen. Feliks Grzybowski, der ganze fünf Treffer erzielte, und Hannes Drews waren die Torschützen für den TSV.
Am letzten Wochenende empfing der TSV Amrum dann JSG Mitte NF zum ersten Pflichtspiel der Saison. Die Eröffnungsrunde des Kreispokals stand auf dem Spielplan. Da bei den Amrumern fast alle Akteure dem jungen D-Jugend-Jahrgang angehören, gingen sie als Außenseiter in die Partie, zumal die Gastmannschaft den Kreispokal im Vorjahr gewonnen hatte. Amrums „D“ erwischte keinen guten Start und lag schon nach weniger als zehn Minuten mit 0:2 in Rückstand. Nach einer Viertelstunde erzielte Feliks Grzybowski den Anschlusstreffer. Mit 1:2 ging es dann auch in die Halbzeit. Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff machte Tom Isemann das Tor zum 2:2. Die Gastmannschaft drehte in der Folgezeit auf und spielte cleverer als das Team von Daniel Waldhaus und Jacek Gzrybowski. Dreimal netzten die Gäste noch ein, sodass die Insulaner am Ende mit 2:5 als Verlierer vom Platz gingen.
„Dafür, dass es das erste Pflichtspiel auf dem 9er-Feld war, haben die Jungs heute gut gespielt“, sagte Trainer Waldhaus, der in den Sommerferien einen Trainer-Lehrgang besuchte, anschließend. In den nächsten Trainingswochen will das Trainerteam mit seinen Schützlingen an den Defiziten arbeiten und das Potential der einzelnen Spieler voll ausschöpfen. „Wir möchten jetzt auch mehr im taktischen Bereich tun und noch intensiver trainieren“, gibt der Coach die Linie für die kommende Zeit vor und fügt an: „Das Ziel in dieser Saison ist ganz klar Platz eins“. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, hoffen die Trainer darauf, dass die Eltern der Nachwuchs-Kicker auch weiterhin bei den Heimspielen so tolle Buffets zusammenstellen. Denn nach einem erfolgreichen Spiel mit drei Punkten auf der Habenseite schmeckt der Snack hinterher noch mal um einiges besser.
Am 6. September um 13:30 Uhr geben die D-Junioren ihr Liga-Debüt im Mühlenstadion gegen Obere Arlau und sie werden versuchen, gleich im ersten Spiel zu zeigen, dass sie sich für die kommende Saison viel vorgenommen haben.
Für den TSV Amrum spielten Moritz Ingwersen (TW), Felix Fetting, Mads Hansen, Tom Isemann (1), Mattes Laxy, Feliks Grzybowski (6), Hannes Drews (1), Victor Quedens, Michel Hoff, Tim Ziegler, Tade Hansen und Leif Peters.
Print Friendly, PDF & Email

About Matthias Dombrowski

Matthias Dombrowski wurde 1994 auf Amrum geboren und verbrachte hier auch Kindheit und Schulzeit bis zur mittleren Reife. Nach dem Abitur in Dänemark ging es für ihn nach Hamburg, wo er seit Oktober 2016 Sport-Management studiert. Schon mit 15 schrieb er seinen ersten Artikel für Amrum-News. Sport ist sein Thema und genau darüber berichtet er seit 2009 im Amrum-News Team.

Check Also

Lightpainting in den Amrumer Dünen …

Am Dienstag bekam die Foto Gruppe der Öömrang Skuul ihren lang angekündigten Besuch. Fotograf Timo …

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com