Home » Über Land ... » Eine umfangreiche Jahreshauptversammlung beim Kindergarten …

Eine umfangreiche Jahreshauptversammlung beim Kindergarten …


umfangreiche und gut besuchte Mitgliederversammlung des Inselkindergartens

Mit 21 Tagungsordnungspunkten stand viel auf der Agenda der Mitgliederversammlung des Inselkindergartens, zu der Vorsitzender Philipp Joroch alle herzlich begrüßte. Mit 43 Anwesenden Mitgliedern war die Versammlung gut besucht und die Beschlussfähigkeit konnte festgestellt werden.

Der Jahresabschluss verzeichnete erstmalig seit 2013 kein Defizit, ist ausgeglichen und “liegt zur Einsicht im Büro von Kindergarten Leiter Lothar Herberger aus”, so Philipp Joroch. Mit diesen gefestigten Voraussetzungen konnte der Haushaltsplan für 2019 in Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Zweckverband aufgestellt und beschlossen werden. Lothar Herberger informierte in diesem Rahmen, dass ab dem 1. August dieses Jahres die Beitragsermäßigung für Geschwisterkinder erhöht werden. Mit dem Bericht der Kassenprüfer Olaf Schnabel und Nils Randow (die anschließend einstimmig wiedergewählt wurden) konnte der Vorstand entlastet werden, wobei der Vorstand darauf hinwies, dass die gesamte Buchführung und der Jahresabschluss vom Steuerberater testiert ist.

Andrea Hölscher konzentrierte sich in diesem Jahr bei dem inhaltlichen Jahresrückblick 2018 darauf einmal DANKE zu sagen: “Danke an alle Helferinnen und Helfer, Mitarbeiter, dem Vorstand, den Eltern und Kindern, Bäckerei Claussen, die seit einigen Jahren wöchentlich große Portionen Brötchen spendet, der Feuerwehr, Schule, Kirche, dem Museum Kunst der Westküste, allen Spender/innen… einfach an alle, die geplant, geholfen und integriert waren, die sich engagieren, weiterbilden und sich einsetzen, Danke, dass ihr da seid!” Die Jahresplanung für 2019 hängt im großen Flur aus und alle Veranstaltungen, Events und Elternabende sind dort einzusehen.

Anna Jannen setzt sich für die Förderung des “öömrang” ein und ist dabei ein Konzept aufzustellen, welches finanzielle Unterstützung im Rahmen der sprachlichen Mittel des Kreises erfahren wird. Des Weiteren wird es auch wieder einen Kurs von den frühen Hilfen des diakonischen Werkes “Erste Hilfe am Kind” und “Kinderkrankheiten” angeboten werden. Interessierte können sich hier direkt bei der Kindergartenleitung melden. Tagesordnungspunkt 9 war die Information zum Entwicklungsstand und weitere Vorgehensweise des pädagogischen Konzeptes. Andrea Hölscher beschrieb hierzu den jetzigen Stand und wie es weitergehen soll. “Die Zusammenarbeit von Kindergarten Mitarbeitern, Vorstand und den Eltern ist hier sehr wichtig und Ideen sind immer willkommen”, erklärt Andrea Hölscher.

Ein aufwühlendes Thema kam bei Einführung der Kindergartenordnung auf in Bezug auf die Medikamentenvergabe in §4 durch Mitarbeiter des Kindergartens. Die Einführung Kindergartenordnung wurde nach einigen Wortmeldungen und kritischen Meinungen zur Medikamentenvergabe trotzdem mehrheitlich befürwortet, wobei §4 der Kindergartenordnungen nochmal eindeutiger und klarer gefasst wird.

Anschließend wurde die neue Standortordnung der Bütjen Jongen lobend hervorgehoben, sodass nun die Vorgaben der Unfallkasse Nord erfüllt werden. Die Unterlagen werden ebenso den örtlichen Rettungsdiensten etc. zur Verfügung gestellt, sodass im Bedarfsfall ein einheitlicher Informationsstand vorliegt. Hierbei kam auch das Thema der Bedarfsabfrage einer zweiten Naturgruppe auf. Eine Initiative von Seiten interessierter Eltern hatte den Anstoß gegeben. Kontrovers wurde über die tatsächliche Durchführung einer Bedarfsabfrage debattiert. Die Entwicklung der Kinderzahlen im Kindergarten können eine Einrichtung einer siebten Gruppe nicht legitimieren und der Vorstand hatte sich gegen eine mögliche Ableitung einer neuen Naturgruppe aus den fünf bestehenden „Drinnen“-Gruppe entschieden. Unverständnis und weitere kritische Worte wurden jedoch vom Vorstand gehört und es wurde final vereinbart, dass interessierte Eltern auf den Vorstand zukommen um die Thematik nochmals detailliert zu erörtern.

Aniki Teige informierte über Planung zur Neugestaltung der Homepage unter „www.inselkindergarten-amrum.de“ und Andrea Hölscher lies drei Vorschläge für die Neugestaltung des Logos des Inselkindergratens durch die Reihen gehen, die jedoch nicht auf Zustimmung stießen. Die Eltern waren sich einig, dass die Kinder hier ihrer Kreativität freien Lauf lassen sollten. Eine Mutter kam auf die Idee im Rahmen des Sommerfestes einen Malwettbewerb zu dem Thema zu organisieren. Beiträge, Vorschläge und Ideen für die neue Homepage werden gerne vom Vorstand entgegengenommen.

Es war erst gut die Hälfte der Sitzung geschafft und wieder kam ein kritisches Thema als Tagesordnungspunkt, die Anhebung der Essensbeiträge. “Wir möchten mehr regional einkaufen, bei der Bio Düne, den Bauern Martinen und Schult, dies zieht eine Erhöhung von 0,10 – 0,30 EUR mit sich”, erklärt Philipp Joroch und stellt sich allen Fragen dazu. Trotz Gegenwind konnte auch hier mehrheitlich dafür abgestimmt werden. Es wird zu dem Thema Ernährung noch zusätzliche Veranstaltungen geben, denn dieses Thema liegt vielen Eltern am Herzen und wird achtsam im Auge behalten.

sitzend v.l.n.r: Johannes Matthias, Kim Burger, Aniki Teige, Andrea Hölscher
stehend v.l.n.r Philipp Joroch, Tobias Lankers, Lothar Herberger

Die Wahlen standen auf dem Programm. Für Andreas Lachmund übernahm Johannes Matthias das Amt des zweiten Vorsitzenden und Kim Burger wurde in ihrem Posten als Schriftführerin wiedergewählt. Mit einer sehr guten Nachricht leitete Philipp Joroch TOP 16 ein, die Auflösung des Amrumer Heim in Wyk auf Föhr. In diesem Zug werden dem Inselkindergarten knapp 37.000 EUR zugesprochen, deren Verwendung in enger Abstimmung mit dem Zweckverband eingesetzt werden kann. Der Vorstand sieht hier vor allem den finanziellen Einsatz in Neuerung und Renovierung der Räumlichkeiten und Anschaffung von Spielgeräten. Ideen und Anregungen von Elternseite aus werden gerne bis zum 13.April entgegengenommen.

Weiterhin informierte der Vorstand über die diesjährige Notbetreuung in den Herbstferien vom 30.09. – 04.10.2019, von 7:45 – 12:15 Uhr. Noch in weiter Ferne, doch ob ein Bedarf der Betreuung am Montag den 23.12.2019 besteht, wird in den Räumlichkeiten des Kindergartens zwischen dem 01.09. – 30.10.2019 abgefragt. Lothar Herberger informierte über Arbeiten zu den Auflagen der Gemeindeunfallversicherung, die schon erledigt wurden, wie ein neuer rutschfester Boden und über Punkte, die zeitnah noch anstehen, wie Klemmschutz an den Türen und eine Spielplatzbegrenzung zum großen Parkplatz. Bei dem Tagesordnungspunkt “Verschiedenes” kamen noch Wortmeldungen von den Mitgliedern zum Thema Ernährungspyramide und der dringenden Überarbeitung / Umgestaltung des großen Gruppenraumes, damit es die Mini-Disco “sicher” wieder geben kann.

Mit einem herzlichen Dankeschön bedankte sich Philipp Joroch bei den Mitgliedern, Vorstand und Mitarbeitern für diese sehr lange Hauptversammlung, mit ihren umfangreichen Punkten, Wortmeldungen und den erhaltenen Anregungen. Nachdem dies geschafft wurde blieben einige auf ein paar persönliche Worte und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

“Verstehen Sie Ihren Hund”? Vortrag und Trainingsstunden mit Marc Lindhorst …

Zwei tolle und interessante Hundetage auf Amrum gab es in der vergangenen Woche. Marc Lindhorst …

WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com