Home » Kultur » Von Barock bis Tango – Maximilian Mangold gastierte und begeisterte mit seiner Gitarre im Haus des Gastes …

Von Barock bis Tango – Maximilian Mangold gastierte und begeisterte mit seiner Gitarre im Haus des Gastes …


Maximilian Mangold

Gitarrist Maximilian Mangold war auf der Nordseeinsel Amrum zu Gast. Neben seiner Gitarre hatte er dabei auch sein Programm „Von Barock bis Tango“ im Gepäck. Rund 75 Zuschauer waren in den Veranstaltungssaal im Haus des Gastes nach Nebel gekommen um diesen Konzertabend mitzuerleben und der Besuch sollte sich lohnen! Denn Maximilian Mangold gilt aktuell als einer der interessantesten Gitarristen in Deutschland. In Niederbayern geboren und aufgewachsen lebt er inzwischen mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Leimen bei Heidelberg in Baden-Württemberg, von wo aus er regelmäßig zu seinen zahlreichen Konzertreisen im In- und Ausland aufbricht.

Sein Studium absolvierte Maximilian Mangold in Würzburg, Montreal (Kanada), Basel (Schweiz) und Weimar. Neben seiner Tätigkeit als gefragter Solist ist Mangold auch ein sehr vielseitiger Ensemblekünstler, der regelmäßig in Duos mit Harfe, Flöte, Violine, Traversflöte und Sprecher, im Trio mit Flöte und Bratsche sowie mit dem Vlach-Quartett-Prag spielt und konzertiert. Seine große Vielseitigkeit und sein umfangreiches Repertoire zeigen sich auch in mittlerweile insgesamt 22 CD-Einspielungen, die sowohl von Kritikern als auch von der Fachpresse gleichermaßen überschwänglich gelobt und gefeiert werden. Es folgten Konzertmitschnitte sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen durch verschieden Sender wie den NDR, WDR, BR, SWR, HR, Radio Bremen, Radio Litauen, Concert Zender Nederlande oder den Tschechischen Rundfunk. Darüber hinaus erhielt Mangold bereits zahlreichen Preise und Ehrungen u.a. bei den Internationalen Gitarrenwettbewerben in Mettman, der Guitar Foundation of America in Quebec (Kanada) und in Northridge (USA), Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs, Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, des Bayerischen Musikfonds und des DAAD oder den Staatlichen Förderpreis für junge Künstler des Bayerischen Kultusministeriums. Aber auch der musikalische Nachwuchs liegt ihm sehr am Herzen, wenn er z.B. sein Fachwissen an die Schülerinnen und Schüler der Gitarrenklasse an der Musikschule Mannheim weitergeben kann.

Bei seinem ersten Konzert-Besuch auf Amrum präsentierte der bekennende Nordsee-Fan Mangold Werke aus vier Jahrhunderten bei dem u.a. Johann Sebastian Bach auf spanische und südamerikanische Gitarrenmusik trifft. Auf dem höchst abwechslungsreichen Programm von Barock bis Tango standen Werke von Johann Sebastian Bach, Fernando Sor, Manuel Maria Ponce, Francisco Tárrega, Augustin Barrios und Astor Piazzolla. Zwischendurch führte er gekonnt moderierend durch den Abend. Eine Mischung die bei den Konzertbesuchern sehr gut ankam. Das insulare Publikum bedankte sich dafür mit viel Applaus und dem Wusch um eine Zugabe, der Maximilian Mangold natürlich gerne nachkam. Als Mangold am nächsten Tag die Heimreise antrat, wurde er bereits auf der Fähre nach Dagebüll erkannt und auf den gelungenen Konzertabend Tags zuvor angesprochen.

Es war ein toller Abend und ein sehr erfolgreiches Amrum-Debüt. Vielen Dank Maximilian Mangold!

 

Print Friendly, PDF & Email

About Andreas Buzalla

Andreas Buzalla ist ein waschechter Berliner. 1978 dort geboren, hat er unzählige Urlaube mit seinen Eltern auf der Insel verbracht. 2004 erfüllte er sich seinen großen Traum auf der Insel zu leben. Dazu absolvierte er eine Lehre zum Reiseverkehrskaufmann bei der AmrumTouristik. Heute arbeitet er als Assistent der Veranstaltungsleitung der AmrumTouristik. Seit 2004schreibt er als freier Journalist im Amrum-News Team.

Check Also

„What a Wonderful World“ – Musikalische Zeitreise mit den Wiener Comedian Harmonists in die 1920er Jahre…

Fünf Musiker des Wiener Staatsopernchores hatten eine ganz besondere Vision. Zusammen wollten sie gerne die …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com