Home » Kultur » EIGENART NATURREICH – eine fotografische Ausstellung in Nebel …

EIGENART NATURREICH – eine fotografische Ausstellung in Nebel …


Nein, kein Photoshop …

“Nein, diese Fotografien sind nicht mit oder durch Photoshop entstanden”, lächelt Fotografin Mariella Knabe, als sie erste Fragen bei ihrer Ausstellungseröffnung im St. Clemens Hüs beantwortet. Ihre Naturaufnahmen ziehen den Betrachter in seinen Bann. “Was ist das?”, hört man die Besucher an dem ein oder anderen Bild. Obwohl keine Verfremdung vorgenommen wurde, hat die Künstlerin durch Blickwinkel, Bildausschnitt, Brennweite und Belichtungszeit echte Fotokunstwerke geschaffen. Auf Dibond kaschiert glänzen Wassertropfen, Licht- und Schattenspiele, sind Gräser, Holz, Spiegelungen und Amrumer Sand zu sehen. “Man muss die Bilder in Ruhe betrachten und sich mit ihnen beschäftigen. Es ist spannend und sie ziehen mich geradezu an”, erzählt eine der Insulanerinnen begeistert.

Fotokunstwerke

Rüdiger Seiffert hatte Mariella Knabe im Namen der Kirchengemeinde begrüßt und freute sich, dass er die Künstlerin aus Wedel für die Ausstellungsräume im St Clemens Hüs gewinnen konnte. Mariella Knabe selbst ist in den letzten 16 Jahren schon viele Male auf Amrum gewesen und die Insel mit ihrer Weite hat sie von Anfang an inspiriert. Ich brauche viel Zeit für meine Bilder und auf Amrum bin ich frei und offen geworden“, erklärt die Künstlerin, die nur mit dem vorhandenen Licht arbeitet und so auch oft auf den kleinen Sonnenstrahl, der das Bild zum Leben erweckt, warten muss. “Mit offenen Augen durch die Natur zu streifen und diese – fast immer vergänglichen – Momente einzufangen, ist mir ein Bedürfnis. Licht und Schatten, Formen, Strukturen und Muster sind dabei die wichtigsten Merkmale meiner Bilder”, sagt Mariella Knabe über ihre Fotografie – ihre Kunst. „Die Natur ist ein Kunstwerk. Und wenn die Faszination für das, was ich sehe, beim Betrachter meiner Bilder ankommt, habe ich mein Ziel erreicht: das Kunstwerk Natur zu spüren.”

Zusätzlich wurden an diesem Vormittag die Besucher musikalisch inspiriert, denn Pianist Wilfried Gunia begleitete die Vernissage am Klavier und verlieh der Ausstellung eine ganz besondere Note. Von den fotografischen und musikalischen Künsten begeistert ließen die Besucher sich treiben. Anschließend gab es Zeit, persönlich mit der Künstlerin zu sprechen und Fragen zu stellen. 
Neben den großformatigen Fotografien hatte Mariella Knabe auch Briefkarten von den gezeigten Motiven im Gepäck. Alle fotografischen Arbeiten sind zudem auf der Webseite unter www.eigenart-naturreich.de zu sehen und werden von Mariella Knabe auch in individuell bestellbaren Größen und Oberflächen gefertigt. Die Briefkarten im Format 15 x 15 cm sind noch bis zum Ende der Ausstellungszeit im „Haus Dünengrund“ in Wittdün zu bekommen.
Die Ausstellung ist noch bis Ende August zu den üblichen Öffnungszeiten des St Clemens Hüs (Mo-Fr 9-18 h) zu sehen. Die Künstlerin erfüllt gerne Bestellungswünsche und freut sich auch über einen Eintrag im Gästebuch. 
Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

30-minütige historische NDR-Doku über Hark Olufs – Ordner für Abschirmung der Filmszenen gesucht …

Der NDR dreht auf Amrum einen 30-minütigen Film über die Geschichte des Amrumer Seemanns Hark …

Schreibe einen Kommentar

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com