Home » Über Land ... » Die AOK-Nord-Sing-Klinik …

Die AOK-Nord-Sing-Klinik …


Die Kinder und Jugendlichen sangen den „Amrum Rock`n Roll”

Jetzt ist es endlich amtlich, die Mitarbeiterschaft und die anwesenden Patienten der AOK-Nordseeklinik nahmen feierlich die offizielle Zertifizierung zur Singenden Klinik über den Verein Singende Krankenhäuser e.V. (www.singende-krankenhaeuser.de) entgegen. Die AOK-Nordseeklinik ist damit die erste zertifizierte Mutter/Vater-Kind-Einrichtung deutschlandweit! Der international agierende Verein verfügt bereits über 80 zertifizierte Einrichtungen im Portfolio und über 500 Einzelmitglieder, die als zertifizierte Singleiter den therapeutischen Ansatz in Gesundheitseinrichtungen vermitteln.

“Die therapeutischen Wirkungsweisen Singen, Tanzen und Musikhören wurden vielfach bewertet, insbesondere wird die soziale Entwicklung und die Lernfähigkeit des Kindes gefördert. Zusätzlich wird die Sprachentwicklung und Lesefähigkeit während der gesamten Kindheit, aber auch bei Erwachsenen durch Musik gefördert. Dies gilt im speziellen auch für Kinder und Erwachsene mit Sprachstörungen und sogar für das Erlernen einer Fremdsprache. Auch für die Auswahl der Freunde ist der gemeinsame Musikgeschmack wichtig. Bei Jugendlichen wurden günstige Effekte von gemeinsamem Musikhören und Singen auf die Lösung von Konflikten und das Risikoverhalten gezeigt. Diese Wirkungsweisen lässt die AOK-Nordseeklinik in die bestehende Behandlungskonzeption einfließen”, erklärt AOK Mitarbeiter Philipp Joroch.

Mädchen-Musikzug Neumünster

In einer festlich musikalischen Stunde wurde das Ereignis der Zertifizierung gemeinsam gefeiert. Der Mädchen-Musikzug Neumünster spielte einleitend auf und bildete den stimmungsvollen Rahmen der Veranstaltung. Ein großes Dankeschön sprach die AOK Amrum an den Mädchen-Musikzug Neumünster aus und den 1. Vorsitzenden Herrn Bernd Müller, die mit großem Engagement und musikalischer Klasse ein hervorragendes Bild abgegeben haben.

Vor knapp zwei Jahren wurde in der AOK-Nordseeklinik aus einer Idee ein handfester Plan. Zwei Mitarbeiterinnen wurden zu zertifizierten Singleiterinnen über den Verein Singende Krankenhäuser e.V. ausgebildet. “Es ist beeindruckend zu sehen wie sehr das Singen hier in das therapeutische Gesamtkonzept integriert wird. Die ganze Klinik trägt das ganze Konzept mit und steht voll dahinter,” erzählt Ulrike Behr, die nicht nur die Ehre hatte, die Urkunde für den Verein Singende Krankenhäuser e.V. zu überreichen, sondern ihr musikalisches Können auch unter Beweis stellen durfte. 

Zertifizierung zur singenden Klinik

Als weiteren Höhepunkt gaben die kleinen Patienten den Zuhörern einen hörbaren Einblick in den “Amrum Rock’n’Roll”, der künftig als „Titelsong“ der AOK-Nordseeklinik überall gehört werden soll. So endete eine wahrlich gelungene, kurzweilige und musikalische Veranstaltung mit einer Danksagung an die Initiatoren und die Chefärztin Frau Mehmen, die das Projekt organisiert haben und das neue Therapiekonzept in die bestehende Konzeption eingebettet haben.

Print Friendly, PDF & Email

About Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

Check Also

Die ganz ruhige Jahreszeit …

Die Herbstferien sind vorbei und die meisten Inselgäste gehen wieder ihrer gewohnten Arbeit nach. Auf …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com