Halbe Fahrt voraus im Jubiläumsjahr …


Die „Eilun“ sticht seit Mai wieder in See

In diesem Jahr ist alles anders. Auch Amrums Ausflugsschiff „Eilun“ konnte erst im Mai mit einem stark ausgedünnten Programm in die Sommersaison starten – und das ausgerechnet im 50. Jahr des Schiffsbetriebs.

Mit Voranmeldung und eingeschränkter Platzkapazität geht es für die großen und kleinen Fahrgäste nun wieder auf Aussichtsfahrt rund um Amrum, zu den Seehundbänken mit Seetierfang, auf Krabbenfangfahrt und nach Hallig Hooge. „Wir konzentrieren uns auf die Programm-Highlights, die wir derzeit von Amrum aus anbieten können“, sagt Kapitän Bandix Tadsen.

Da auf der zehn Kilometer langen Hallig Langeness der „Hallig-Express“ für die Ausflügler nicht verkehrt und Hallig Oland noch nicht auf Gäste eingestellt ist, habe man sich darauf verständigt, die Halligen noch nicht anzulaufen. Auf die große Hallig-Rundfahrt mit der „Eilun“ müssen Amrum-Urlauber also vorerst verzichten.

Damit sich auch in Corona-Zeiten alle an Bord sicher fühlen können, haben die Tadsens für den Schiffsbetrieb ein strenges Sicherheits- und Hygiene-Konzept entwickelt und die Crew aufgestockt. Zu dritt kümmern sie sich jetzt um die Abläufe auf dem Schiff. Die goldenen Regeln auch hier: Abstand, Mundschutz, Desinfektion. Nach jeder Fahrt wird alles desinfiziert, womit die Fahrgäste in Berührung kommen.

Neben Kapitän Tadsen und Matrose Andrej ist auch Kapitänsfrau Anke Tadsen auf jeder Fahrt mit an Bord. „Zum Kuchen backen komme ich dadurch zwar seltener, aber einen kleinen Imbiss wie Suppe oder Würstchen mit Kartoffelsalat können wir immer anbieten. Kalte und warme Getränke sowieso,“ berichtet Anke Tadsen, die für Anmeldung und Bord- Verpflegung der Gäste auf der „Eilun“ zuständig ist.

Aus Infektionsschutzgründen dürfen während der Ausflugs- und Informationsfahrten in dieser Saison leider weder kleine noch große Besucher zum Schiffsführer auf die Brücke. Also ausgerechnet im Jubiläumsjahr der „Eilun“ Schiffsausflüge mit Kapitän Tadsen ganz ohne „Steuermannspatent“? Jein. Ausnahmsweise drückt der Kapitän hier mal ein Auge zu: Patente aus 2019 können auch ohne Steuerrad-Prüfung um ein Jahr verlängert werden, wegen Corona.

Und was ist mit dem Schiffsjubiläum? Anstehen mit Abstand ist angesagt. Am 1. Juli heißt es nämlich „Open Ship“ an Bord der M/S „Eilun“ anlässlich des 50. Jahrestages der Registereintragung, und es gibt für geladene Gäste eine kleine Geburtstagsfeier zum runden Jubiläum.

Bis dahin schippert auch das Fass mit 28,5 Litern feinstem Jamaica-Rum aus der „Blauen Maus“ noch mit um die Insel, dessen Anstich, Verkostung und Flaschenabfüllung seit zwölf Monaten von vielen mit Spannung erwartet wird. Amrum News hält Sie unterrichtet…

 

Foto: Sigrid Malich

 

Print Friendly, PDF & Email

About Astrid Thomas-Niemann

Astrid Thomas-Niemann ist gelernte Schifffahrtskauffrau sowie studierte Sprach- und Erziehungswissenschaftlerin. Sie hat viele Jahre als Schifffahrtsanalystin gearbeitet und lebt seit 2015 in Wittdün. Als junge Frau kam Astrid 1981 das erste Mal auf die Insel und besuchte auf Zeltplatz II die Niemanns aus Hamburg, die Amrum seit 1962 urlaubsmäßig die Treue halten, inzwischen bereits in der 4. Generation.

Check Also

Dieses Jahr ist Amrum anders, aber genauso schön

Viele Stammgäste haben Amrum News in den letzten Wochen von ihren vergangenen Urlauben auf der …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com