Ölspur am frühen Morgen


In der Nacht sorgte der Bodenfrost für Strassenglätte. Das Streufahrzeug der Versorgungsbetriebe fuhr am Sonntag in den frühen Morgenstunden, um die Sicherheit auf den Strassen zwischen Wittdün und Nebel zu gewährleisten. Durch ein kleines Leck an einem Schlauch trat tröpfchenweise Hydrauliköl aus. In der Dunkelheit des frühen Morgens noch nicht zu sehen, wurden die regenbogenfarbigen Spuren im Morgengrauen sichtbar und das Fahrzeug sofort repariert. Ein bisschen mehr als ein Liter dieses speziell umweltverträglichen Öles sei ausgetreten „Wir haben umgehend den Schaden behoben. Das Öl auf der Strasse, was  zu sehen war, muß nicht speziell nachgehend entsorgt oder bearbeitet werden, da es sich um biologisch abbaubares Öl handelt“, erklären die Versorgungsbetriebe. Glück im Unglück also und das Streufahrzeug ist wieder bereit für den Einsatz gegen Eis und Glätte auf Amrums Strassen.

Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Sozialverband Ortsgruppe Amrum stimmt Fusion mit der Ortsgruppe Föhr zu

Der Sozialverband Deutschland SoVD ist eine soziale, humanitäre und sozialpolitische Selbsthilfeorganisation, die sich zum demokratischen …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com