„Unsere Stimmen für den Frieden” …


Hamburger Sängerin Yasmin Reese

„Ich wollte einfach helfen und etwas für den Frieden, als auch aktuell für hilfebedürftige Menschen und Tiere in der Ukraine tun“, erklärt die bekannte Hamburger Sängerin Yasmin Reese am vergangenen Wochenende im Gespräch mit Amrum-News. „So entstand meine Idee, durch Benefizkonzerte Spendengelder zu generieren und gemeinsam mit vielen weiteren Künstler*innen etwas zu bewegen“. Gemeinsam mit ihrem Veranstalter Sven Sternheim wurde aus der Idee schnell ein Plan. Durch Kontakte und Recherche stießen Reese und Sternheim auf die Organisation „Fortuna hilft e.V“ mit Sitz in Bad Homburg, die bereits vielen Menschen und Tieren in Not durch Hilfstransporte, Medikamentenlieferungen und Sachspenden in Notlagen geholfen hat, wie beispielsweise Hilfe für die Flutopfer im Ahrtal 2021. In einer Videokonferenz tauschten sich Yasmin Reese und Sven Sternheim mit ihrer Ansprechpartnerin Jessica Schrot aus.

Der Schwerpunkt von Fortuna hilft e.V. liegt aktuell bei der Hilfe für alleinstehende Frauen und Kinder, sowie älteren Personen in der Ukraine, die an der Grenze abgeholt und über die weitere Plattform „www.warmes-bett.de“ von Fortuna hilft e.V. in behördlich registrierte Unterkünfte gebracht werden. Mit einem Team aus privaten Sanitätern und Trauma-Therapeuten werden die Flüchtlinge und insbesondere die Kinder psychologisch betreut. Ein Netzwerk aus freiwilligen Fahrern sorgt dafür, dass medizinische Versorgungsmittel in die betroffenen Gebiete gelangen und betroffene Familien und Kinder an sichere Grenzen gebracht werden.

Alexander Herzog

„Das fanden wir einfach toll. Und deswegen wollen wir helfen. Und wir können denen helfen, die anderen helfen,“ erklärt Tour-Veranstalter Sven Sternheim. Yasmin Reese ergänzt: „Wichtig ist uns, dass wir keine politische Sache daraus machen wollen. Wir wollen etwas für den Frieden tun. Wir lassen unser Licht leuchten in dieser dunklen Zeit – ich empfinde das so. Wenn man soviel Gaben und Talente hat, und soviel Leute kennt, warum sollen wir alle zu Hause sitzen und nicht ein bisschen Freude und Licht in die Welt bringen? Und gleichzeitig etwas Gutes zu tun und zu helfen, wenn wir helfen können. Das Schöne ist, dass alle Künstlerkolleg*innen, die wir gefragt haben, gleich JA dazu gesagt haben, und ohne Gage für den guten Zweck und den Frieden singen“, erzählt Yasmin Reese begeistert.

Copperhead Jack&Co

Die Tour mit dem Namen „Give Peace A Chance“ startete bereits am 3. April 2022 in Schwerin. Besonders: mit einem zur Bühne umgebauten LKW konnten viele Standorte angesteuert werden, denn es war nicht leicht, passende Locations zu finden. Die „Give Peace A Chance Tour“ machte nun auch in ihrem zweiten Teil Halt in Nordfriesland auf der Insel Amrum. Mit im Gepäck hatte Yasmin Reese tolle Musiker*nnen, die bei ihrem Publikum für Begeisterung sorgten. Für die jeweiligen Locations sorgten am Freitagabend der Zeltplatz „Dünencamping“ in Wittdün, die für das Konzert ihre Piazza zur Verfügung stellten. Am Samstag waren die Künstler*innen zu Gast an der Strandbar Seehund in Wittdün. Hier geht ein großer Dank aller an das Team der Strandbar, die alle ihre Trinkgelder für den guten Zweck spendeten, sowie an Holger Lewerentz und Maren Schacht, die die Unterkünfte und die Fahrtkosten für die Amrum-Tour für die Sängerinnen und Sänger übernommen hatten.

Tanja Steiling

Musikalisch kamen Besucherinnen und Besucher beider Konzertabende definitiv auf ihre Kosten. Ob nun Oldies, Evergreens oder Rock`n Roll, energiegeladen und fröhlich präsentiert von der Hamburger Sängerin Tanja Steiling, leidenschaftliche Countrymusik vom Duo Copperhead Jack & Co oder die klassische Variante, dargeboten von Opernsänger Alexander Herzog – sie alle begeisterten und verzauberten ihr Publikum und wurden von diesem mit begeisterten Beifall belohnt.

Die Initiatorin der Spendenaktion, Yasmin Reese, gehörte natürlich auch zu den Künstler*innen. Sie ist auf Amrum schon häufiger an der Strandbar Seehund zu Gast gewesen, und jeder, der sie bereits einmal hat singen hören, freut sich, wenn man diese tolle Stimme nochmals genießen kann. 2019 feierte Reese ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum und begeistert ihr Publikum mit einem Repertoire aus Gospel, Blues, Soul, Rock und Balladen.

Alle Künstler – Abschluss Zeltplatz von li.: Copperhead Jack &Co, Alexander Herzog, Yasmin Reese, Tanja Steiling

Im Namen aller Künstler*innen dankte Yasmin Reese am Ende der Veranstaltungen dem Publikum: „Vielen, vielen Dank an alle, die diese zwei tollen Tage hier auf Amrum mit uns gemeinsam für den guten Zweck unterstützt haben. Denn Ihr wißt ja: Es gibt nichts Gutes, außer wir tun es“! Am 4. Juni findet das große Finale der Tour statt, und zwar in St. Peter-Ording. Dort werden die gesammelten Spendengelder zu 100 % an die Organisation Fortuna hilft e.V., die Mensch und Tiere aus der Ukraine unterstützen, persönlich übergeben.

Print Friendly, PDF & Email

Über Susanne Jensen

Susanne Jensen wurde 1965 in Hamburg geboren. In Appen bei Pinneberg aufgewachsen, kam sie nach der Erzieherausbildung 1985 auf die Nordseeinsel. Die Mutter von zwei heut erwachsenen Söhnen arbeitete anfangs einige Jahre in der Fachklinik Satteldüne und war dann von1992 bis 2016 als Erzieherin in den Kindergärten Wittdün und Nebel beschäftigt. Nun ist Susanne wieder tätig als Erzieherin in der Fachklinik Satteldüne.

schon gelesen?

Großer Andrang bei der Sonnwendfeier am Nebeler Strand …

Endlich wieder ein Feuer am Nebeler Strand! Geschätzt über 1000 Gäste konnten gestern bei der …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com