Ein musikalischer Bilderabend der Extraklasse …


Ingrid Schmanke stimmt musikalisch das Publikum auf einen bilderreichen Abend ein (hier Leuchtturm mit Sternenhimmel)

Bis auf den letzten Platz war der Tagungsraum am Amrumer Badeland belegt. Vorsitzender Matthias Theiss begrüßte alle herzlich und freute sich, soviel Zuschauer zu einer Volkshochschulveranstaltung begrüßen zu können. „Seid ihr auch alle richtig hier?“, fragte Fotograf und Insellehrer Sven Sturm mit einem herzlichen Schmunzeln in die Runde. Ja, alle waren gekommen, um die Fotografien von dem preisgekrönten Amrumer zu sehen.

Musikalisch stimmte Ingrid Schmanke mit ihrer Geige die Zuschauer ein, während die ersten Landschaftsfotos über die Leinwand liefen. Nachtaufnahmen, endloser Sternenhimmel, Leuchtturm, ein Raunen ging durch die Reihen und dem Publikum wurde bewusst, das es sich hier um ganz einmalige Fotografien handeln wird.
Sven Sturm kam zu seinem Hauptthema „die Amrumer Vogelwelt“. Wer dachte, es handele sich dabei nur um ein paar Möwen, Austernfischer und Fasane, der hat weit gefehlt. Sven Sturm nahm die Zuschauer mit auf eine Reise über all die verschiedenen Landschaftsflächen Marsch, Schilf, Salzwiese, Wald, Dünen/Strand und das Steenodde Kliff. Deren gefiederte Bewohner hat er fotografisch beeindruckend eingefangen – vor allem die Lebensweisen, Eigenarten und Besonderheiten.
Das Hauptthema des Abends galt der Amrumer Vogelwelt und mit faszinierenden Aufnahmen begeistert Fotograf Sven Sturm

Mit seiner Leidenschaft für die Amrumer Vogelwelt, die so vielfältig ist, begeisterte Sven Sturm und transportierte diese in mitreißender Art und Weise. In seinem Bildvortrag ging es über die Vogelwelt hinaus, denn als Fotograf läuft er mit offenen Augen über die Insel und so beobachtet er auch die Insekten, Kegelrobben und landschaftlichen Lichtstimmungen. Zwischen dem Superteleobjektiv, mit dem Sven Sturm von Weitem ganz nah kommen kann, hat er auch das Lupenobjektiv, mit dem er der Ameise und Mücke auf die Schliche kommt und die kleinsten Insekten ganz groß rauskommen lässt.

Unterstrichen wurde der Bildvortrag von den kleinen Anekdoten zwischendurch und den humorvollen Kommentaren des Fotografen am Rande. Informatives über jede Vogelart so interessant verpackt, das jede/r im Raum die Begeisterung von Sven Sturm teilen konnte. Das Publikum war gefesselt und begeistert. Als das Licht an ging und sich Sven Sturm für die Aufmerksamkeit bedankte, toste der Applaus und alle wünschten sich, dass der Vortrag nochmals von vorne begann. Matthias Theiss bedankte sich herzlich bei dem Fotografen und der Musikerin, die beide die Spendeneinnahmen aus dem Vortrag der VHS spenden wollten. Spontan hat sich der Vorstand der VHS aus aktuellem Anlass jedoch entschieden, die Einnahmen an die Opfer des Erdbebens Türkei/Syrien zu spenden, was einen großen Beifall des Verständnisses gab und zu einer Spendensumme von 1.032 € führte. Sven Sturm freute sich sehr und auch Ingrid Schmanke war begeistert, von der positiven Rückmeldung des Publikums. Wie kam es zu dieser gemeinsamen Vorstellung? 
Greift in seine Bilder ein … Sven Sturm

Sven Sturm, Lehrer an der Öömrang Skuul, hat im letzten Herbst einen Vortrag beim Küstenvogelkolloquium gehalten. Er hat seine Kollegin Ingrid Schmanke gefragt, ob sie diesen mit ihrer Geige begleiten würde. „Sie hat spontan ja gesagt. Das war ein Riesenglücksfall! Sie geigt so sensationell gut! Kein Wunder, spielte sie doch vor ihrem Lehrerdasein auf Amrum im Berner Synphonieorchester. Mir hat diese Kombination extrem gut gefallen, deswegen bin ich sehr dankbar, dass sie wieder mitgemacht hat. Wir waren beide gespannt, wie ein normales Publikum auf so viele Naturaufnahmen reagiert. Beim Küstenvogelkolloquium saßen ja ausschließlich Vogelnerds vor uns“, freut sich Sven. 

 Vielleicht gibt es in Zusammenarbeit mit der Amrumtouristik demnächst weitere Vorträge…
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Neue Fotoausstellung zeigt Amrumer Strandburgen …

Wie zurückgelassene Filmkulissen stehen sie da, am scheinbar endlosen Strand von Amrum. Ein Stückwerk aus …

One comment

  1. ” Vielleicht gibt es in Zusammenarbeit mit der Amrumtouristik demnächst weitere Vorträge…” steht unter Kinkas Bericht —-

    Ja bitte!
    Besser sogar regelmäßig in Form einer Filmaufnahme von einer solchen Veranstaltung im Norddorfer “LichtBlick” !

    Wiederholungs-Touri Jochen

Schreibe einen Kommentar

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com