Ban Horn feiert 65 Jahre: Ein Jubiläum zu Füßen der Dünen …


Das Team Ban Horns nimmt Dankes Geschenke entgegen; Von links nach rechts:Michaela Bauer, Brigitte Jordan, Sabine Salden, Ira Krüger, Ulrike Bock, Andrea Noack, die Vereinsvorsitzende Frauke Tengler, die zukünftige Heimleiterin Karina Westphalen, der Hausmeister Hector Ramirez.

Die Stimmung ist heiter. Im sonst mit Kinderstimmen gefüllten Speisesaal lauschen die Gäste des heutigen 65. Jubiläums gespannt Sabine Salden, der aktuellen Heimleiterin. Frau Saldens Dank gilt zuallererst dem Team, das Ban Horn mit Leben füllt. Der Vorstand der ADS-Schullandheim-Gruppe, Andreas Heiler und sein Team verteilen einige Anerkennungen an die Mitarbeiter*innen Ban Horns. Auch der Bürgermeister von Norddorf, Christoph Decker, spricht seine Anerkennung an das Schullandheim aus und dankt für die gute Zusammenarbeit, „Auf dass weitere 65 Jahre der guten Zusammenarbeit folgen.“.

Dann nimmt Sabine Salden ihre Gäste mit auf eine kleine Zeitreise und übergibt ihre Zuhörer vertrauensvoll in die Hände von Georg Quedens, der sich noch an die Zeit vor Ban Horn erinnert und ausführt, dass das Schullandheim ursprünglich aus einer leerstehenden Arbeitsbarracke, zur Errichtung des Teerdeichs, entstand.

Georg Quedens, Autor, Naturfotograf, ehemaliger Entertainer und Heinz Kretschmann ehemaliger Heimleiter Ban Horns, beide 90 Jahre jung

Verschwörerisch sieht Herr Quedens sein Publikum an. „1938 konnte man mit dem Schiff direkt von Norddorf nach Hamburg fahren.“ Verträumt schaut er in junge Gesichter, die erst weit nach dieser Zeit das Licht der Welt erblickten und schwelgt weiter in Erinnerungen: “Der Kniepsand ist gewandert und 1958 wurde der Hüttmann Strandschuppen, der einst vor Ban Horn stand, zum jetzigen Standpunkt verlagert.“

George Quedens lässt die Gelegenheit nicht ohne eine Mahnung verstreichen. Denn wie gefährlich es ist, im Sand Höhlen zu bauen, zeigen die Geschichten von zwei Jungen, denen dies zu einem tragischen Verhängnis wurde. Seit dieser Zeit ist es Ban Horn ein besonderes Anliegen alle Kinder auf die Gefahren im Sand hin zu weisen und so konnten weitere Unglücke in den letzten 12 Jahren verhindert werden.

Die Heimleiter Ban Horns, von links nach rechts in zeitlich absteigender Reihenfolge:Karina Westphalen (Heimleiterin ab August 2024), Sabine Salden, (Birgit Schlerff nicht vor Ort), Jan Thomsen, Stephan Martens, Gunnar Wertz, Wolfgang Borchert-Koschany, Rainer Lembke und Heinz Kretschmann.

Zum Abschluss kommt Herr Kretschmann, einer der ersten Heimleiter, zu Wort. „Die Fenster waren verrammelt als wir ankamen und es roch muffig.“ Durch sein gutes Händchen für Geschäftsbeziehungen mit den Einheimischen gelang es Herrn Kretschmann bald Ban Horn immer harmonischer in das Dorfleben zu integrieren. „Das erste Jahr war schon hart.“, sagt er und erinnert sich an eine Dame, die zu seinem Personal gehörte und von den Kindern nur Frau Kratz genannt wurde. „Aber das ist lange her.“ und an diesem Tag des 65. Jubiläums schwelgen all die ehemaligen Heimleiter, Zivis und ehemaligen Mitarbeiter zusammen in den schönen Erinnerungen an die gemeinsame Vergangenheit. Auf dass auch unter der Leitung von Karina Westphalen, der Heimleiterin ab August, neue schöne Erinnerungen entstehen. Damit Lachen, das Gefühl von Freiheit und die Nähe zur Natur weiterhin die Herzen der Kinder Ban Horns füllen werden.

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Anna Kienitz

Anna Kienitz, 1988 geboren, verbrachte die ersten 18 Jahre ihres Lebens im mittelhessischen Klein-Altenstädten, bevor sich ihr Leben während eines Work and Travel Jahres in Neuseeland schlagartig veränderte. Dem Sog zu fernen Meeren folgend studierte sie Biologie im Bachelor und Küsten- und Meeresmanagement im Master auf Island. Als stellvertretende Leitung einer Meeresschutzstaion arbeitete sie in Südostasien und verbrachte ein Jahr als Umweltwissenschaftlerin beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg. Jetzt hat sie eine abwechslungsreiche Aufgabe und ihren Platz am Meer auf Amrum gefunden. Sie leitet das Naturzentrum in Norddorf und gehört als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Ein buntes Treiben unter den Flügeln der Amrumer Mühle

Mit einem sonnigen Gottesdienst von Pastorin Martje Brandt begann der Deutsche Mühlen Tag auf Amrum. …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com