Eine musikalisch wertvolle Unterstützung …


Stefan Schreiber überbrachte die musikalische Unterstützung der Weiland-Kulturstiftung Henning Hamkens

Seit zwei Jahren unterrichtet Musiklehrerin Ingrid Schmanke an der Öömrang Skuul und hat dabei ihr Instrument auf die Insel gebracht, die Geige. Ein großer Wunsch war bei ihr die Kinder an dieses Instrument zu führen. Nicht einfach, wenn soviele Mädchen und Jungen Geige spielen wollen.

Ihre Bemühungen trugen Früchte als der Förderverein der Musikschule Föhr Amrum mit über 16 Geigen den Unterricht unterstützte. Ingrid Schmanke hat mit den Kindern schon einige Aufritte machen können und alle freuen sich über ihren Gruppen- und auch Einzelunterricht. „Bei einer zufälligen Begegnung auf Amrum kam ich mit Stefan Schreiber, der selbst Geige spielt, ins Gespräch über unser Instrument und den Unterricht hier auf der Insel”, erzählt sie.
Stefan Schreiber ist Vorstandsmitglied der “Weiland-Kulturstiftung Henning Hamkens”, die Kunst und Kultur fördert und einen besonderen Schwerpunkt auf die Förderung junger Menschen legt: „Während des Gesprächs mit Ingrid Schmanke fragte ich ob noch Geigen für den Unterricht benötigt werden und ja, für die heranwachsenden Kinder fehlen noch 3/4 Geigen.” Stefan Schreiber nahm diesen Wunsch mit nach Hause und konnte jetzt diesen erfüllen. So fanden neben der 3/4 Geige, auf der er selbst das Geigenspiel erlernt hat, eine Reihe weiterer Geigen über die Weiland Kulturstiftung Henning Hamkens ihren Weg nach Amrum, um dort die Inselkinder weiter in ihrer musikalischen Leidenschaft zur Geige zu unterstützen. „Derzeit unterrichte ich acht in der ersten Klasse, sechs in der Zweiten. Acht bekommen Einzelunterricht und ich freue mich sehr, dass wir uns schon auf die nächsten Auftritte vorbereitet können”, erzählt Ingrid Schmanke, die selbst ihr Können in musikalischen Abendfeiern der St.Clemens Kirche und auf den Bildvorträgen von Sven Sturm zeigt. „Ein großes Dankeschön möchte ich auch im Namen der Kinder aussprechen, die sich freuen über diese unglaublich tolle Unterstützung”, freut sich die Musiklehrerin und ist begeistert, dass jetzt auch die älteren Kinder jeder eine eigene „Leihgeige” spielen können.   
Print Friendly, PDF & Email

Über Kinka Tadsen

Kinka Tadsen erblickte 1972 in Hamburg das Licht der Welt. Aufgewachsen ist sie dann auf Amrum. Abitur hat sie auf Föhr gemacht und sich für eine Fotografenlehre in Bad Oldesloe entschieden. Fotografen- und Lebenserfahrung hat sie in der großen weiten Welt auf diversen Kreuzfahrtschiffen als Bordfotografin gesammelt. 2003 folgte dann die Rückkehr nach Amrum. Seit 2008 gehört sie als freie Journalistin zum Amrum-News Team.

schon gelesen?

Mystische Orte auf Amrum 08 – Das Gräberfeld in Steenodde 54°38´22´´ N  /  8°22´30´´ O

Das Gräberfeld liegt linkerhand am Ortseingang von Steenodde und umfasst heute eine Fläche von ca. …

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com