Startseite » Über Land ... » Der Rattenbefall auf Amrum ist ein Dauerthema…(to)

Der Rattenbefall auf Amrum ist ein Dauerthema…(to)

Ob nun aus Unwissenheit, Sorglosigkeit oder aber berechnend, die Beweggründe, warum immer noch Grundstückseigentümer Speiseabfälle offen auf ihrem Grundstück kompostieren, können vielfältig sein.

Unwissenheit oder Dummheit...?

Unwissenheit oder Dummheit...?

Eines haben sie dabei aber gemeinsam, sie begünstigen die überaus ernst zu nehmende Ausbreitung der unliebsamen Ratten auf Amrum.

Aus gegebenen Anlass, die Entdeckung eben solcher offenen Kompostierung, appelliert Wittdüns Bürgermeister Jürgen Jungclaus alle Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentümer auf der Insel, den Rattenbefall auf Amrum dauerhaft ernst zu nehmen und diesem Umstand mit allen Mitteln entgegen zu wirken. Auch wenn die Laufzeit der Amtsverordnung zur Rattenbekämpfung in der Winterszeit in Kürze ausläuft, dürfen wir nicht locker lassen, um die ungezügelte Ausbreitung der Ratten zu verhindern. Innerhalb eines Jahres entwickelt sich aus nur einem Paar eine Rotte von bis zu 800 Ratten. Wenn dann noch ein reich gedeckter Tisch vorgehalten wird, währe der Glaube an einen wirksamen Einsatz von Rattenbekämpfungsmitteln überaus naiv. Auf dem betroffenen Grundstück waren an den Komposthaufen zwar Rattenfallen aufgestellt, doch wer schmiert sich ein Brot, wenn es auch Kanapees gibt. Auf dem Nachbargrundstück gab es dann auch vielfältige Spuren. Hier wurden mehrere Eingänge des unterirdischen Labyrinths entdeckt. „Wir dürfen es nicht leid werden, solche Missstände auch dem letzten Grundstückseigentümer zu verdeutlichen. Bis es auch der Letzte begriffen hat“, so Jungclaus.

Auch unterirdisch aktiv...

Auch unterirdisch aktiv...

Gemäß der Allgemeinverfügung muss jedes Anzeichen von Rattenbefall auf allen Grundstücken der Inseln Amrum und Föhr der Ordnungsbehörde gemeldet werden. Nur so könne man den sich schnell vermehrenden Nagern Paroli bieten und entsprechende Maßnahmen nachschieben. Der Appell der lautet sodann auch, dass ganzjährig Präventivmaßnahmen durchgeführt werden sollten.
Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Nach wie vor stehen wir Ihnen im Bereich Rattenbekämpfung mit Rat und Tat zur verfühung.
    Friedrichsen Schädlingsbekämpfung Husum
    04841-668632

Amrumer Fotowettbewerb 2015