Startseite » Kultur » Im Namen der Kunst…(kt)

Im Namen der Kunst…(kt)

Viele freuen sich schon das ganze Jahr auf die “Kunst im Kurpark” am Haus des Gastes in Nebel.

Immer gut besucht...

Immer gut besucht...

Einmal jährlich treffen sich Handwerker, um ihre Kunst zu zeigen und natürlich auch zu verkaufen. Initiatorin seit Beginn ist Birgitt Sokollek, die mit Motivation und Engagement alles organisiert. Eine große handwerkliche Gemeinschaft die mit gegenseitigem Interesse und froher Stimmung an diesem Tag sich über gute Wetterbedingungen und viele Besucher freute. Musikalisch wurden die Gäste von Rüdiger Sokollek und Wolfgang Stöck aus der Gruppe Querbeet unterhalten, die mit ihren Klängen und Texten für ordentlich Stimmung sorgten. Gab es neben Holzarbeiten, Bildern, Fotos, Getöpfertes und Genähtes auch Kunst aus Filz und Perlen. Schmuck, Textilien und Dekoration, es war für jedermann etwas dabei. Interessante Gespräche mit den Künstlern, die ab und an auch ein kleines ihrer Kunstgeheimnisse preis gaben und für jegliche Fragen die passenden Antworten hatten, stießen auf zusätzliche Begeisterung unter den Besuchern. Der Tag ging leider wieder zu schnell zu Ende, aber auch im nächsten Jahr werden die Türen zu Kunst im Kurpark wieder geöffnet werden.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015