Startseite » Geschäftswelt » Schönheitskur von Aussen und Innen…(kt)

Schönheitskur von Aussen und Innen…(kt)

Bei Sonnenschein, Regen und Wind begrüßte das neue Team der “Strandbar” seine Gäste mit einem einladenden Barbecue.

Optimale Lage...

Das Strandservicegebäude an der Wittdüner Promenade bekam in den letzten Wochen eine kleine Schönheitskur von Aussen und Innen. Die Pächter Claudia und Robert Zeisberg, Andreas “Tutz” Thiel und Gül Pinar begrüßten ihre Besucher und überzeugten mit einem neuen Konzept und hausgemachten Speisen. Neben dänischen Hot Dogs steht hauseigener Käsekuchen, Apfelstrudel, selbst gemachte Frikadellen, hausgemachtes Eis und noch einiges mehr auf der Speisekarte. Die Leckereien kommen direkt aus der Kreativ-Küche des “Pustekuchen” in Wittdün. Gerichte für jede Tageszeit und Wetterlage stehen auf dem Programm der Strandbar, die ihre Sitzplätze nur Aussen hat. Zwischen 10 und 18 Uhr stehen hier Robby und Kimmy, um jeden Gastwunsch zu erfüllen.

v.l. Gül Pinar, Robert Zeisberg, Kimmy, Andreas "Tutz" Thiel und Claudia Zeisberg

In der Saison sind, in Kooperation mit der Amrum Touristik, Open Air Konzerte Mittwochs und Samstags geplant. Zum “chillen & grillen” lädt die Strandbar ab Ende Juni immer Freitags ein und hofft bei warmen Sommertemperaturen auch bis 22 Uhr geöffnet zu haben. Die Verschönerungsmaßnahmen sind im Aussenbereich noch nicht abgeschlossen, so werden Strandkörbe, Sonnenschirme und Windschutz in den nächsten Wochen das Bild vervollständigen. Der Zugewinn für Wittdün istt aber jetzt schon klar, denn mit großer Motivation und einem Lächeln im Gesicht packt das Strandbar-Team seine neuen Aufgaben an und freut sich auf große und kleine Besucher.
Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

2 Kommentare

  1. Das macht wieder Lust ,nicht nur die Fotos (Kinka)., auf die Strandbar. Wir wünschen alles Gute zur Eröffnung und freuen uns auf den nächsten Besuch.Einer unserer Lieblingsplätze! Raimund+Silvia

  2. Ich freue mich schon auf das nächste Wiedersehen mit Amrum. Leider ist das nur 1x im Jahr. Zur Eröffnung wünschen auch wir alles Gute, und sind froh, dass ein neuer Wind am Strandservicegebäude weht. Cafe Pustekuchen ehemalig Cafe Barfuss kennen wir sehr gut, das Eis ist das Beste auf Amrum, toll dass wir es demnächst auch dort genießen können.
    Familie Piel aus Burscheid bei Köln.

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com