Startseite » Über Land ... » Noch nicht Herbst – auch wenn es sich so anfühlt…(to)

Noch nicht Herbst – auch wenn es sich so anfühlt…(to)

In dieser Woche scheint sich das Wetter in seinem Sommerkleid nicht wohlzufühlen.

Ohne Schaden abgelegt...

Ohne Schaden abgelegt...

Es traktiert all die mit satten Regenschauern und Sturmböen, die vom August Wärme, schönes Wetter mit viel Sonnenschein und Badewetter erwarten. Die Böen erreichten dabei ausgewachsene Sturmstärke und rüttelten nicht nur an den Zelten auf den Campingplätzen – wie man sie bei einer Materialprüfung des Herstellers sicherlich simulieren würde – sondern setzte auch die Vegetation auf eine harte Probe. In Norddorf brach zum Beispiel in der Nacht zu Dienstag ein dicker Ast von einer Kiefer ab und stürzte aus großer Höhe zu Boden. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt und die vom Ast nun umschlungene Telefonzelle blieb unbeschädigt. „Wir müssen leider den gesamten Baum fällen lassen. Da der Stamm ebenfalls gerissen ist, ist die Sicherheit nicht mehr gegeben“, erklärt der technische Leiter der Kurklinik, auf deren Grundstück der geschädigte Baum steht. In der vergangenen Woche musste die freiwillige Feuerwehr Norddorf bereits in der Nacht einen umgestürzten Baum von der Landesstraße entfernen.

Für die Vermieter bringt das launische Wetter zudem eine unangenehme Begleiterscheinung mit sich. „Wir haben bereits auf drei Anreisen vergeblich gewartet, bei denen die Gäste trotz fester Buchung ohne Nachricht nicht erschienen sind“, berichtet ein Norddorfer Vermieter. „Für das Wetter können wir leider nichts“, fügt er hinzu.

Leider prognostizieren die Meteorologen auch für die nächsten Tage noch keine Kehrtwendung des Wetters zum Hochsommer. Da bleibt nur die konsequente Ausnutzung der kurzen Verschnaufpausen mit Sonnenschein. Zumindest soll der Wind gemäßigter daherkommen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com