Startseite » Über Land ... » Bütjen jongen vermissen ihren Rucksack…(ki)

Bütjen jongen vermissen ihren Rucksack…(ki)

Letzte Woche wurde dem Wald- und Naturkindergarten bütjen jongen (fries. = Draußenkinder) einer ihrer beiden Rucksäcke entwendet.

Birgit Sänger mit dem verbliebenen Rucksack

Birgit Sänger mit dem verbliebenen Rucksack

Wie üblich hatte sich Kindergartenleiterin Christina Theisen am Mittag den Rucksack an der Auffahrt zu ihrem Haus in Steenodde abstellen lassen. Der Rucksack ist mit einem Gewicht von ca. 15 kg sehr schwer für den Transport auf dem Fahrrad. Er wurde immer an derselben Stelle abgelegt, direkt an der Einfahrt, nur für Fußgänger oder Autofahrer, die aus Steenodde heraus fuhren, sichtbar. Letzten Donnerstag kam Christina Theisen erst am Nachmittag nach Hause und der Rucksack war verschwunden. Weder beim Absuchen des Geländes noch bei Polizei oder Fundbüro war eine Spur von ihm zu entdecken.

Für die bütjen jongen ist dies ein großer Verlust, auch wenn der Inhalt kaum von materiellem Wert ist. Aber die Kinder vom Naturkindergarten, die den größten Teil ihrer Kindergartenzeit auf der Insel unterwegs sind, haben nun viele wichtige Dinge verloren, dazu gehören: Ersatzkleidung wie auch Matschhose und Regenjacke, die Thermoskanne und Tupperwaren für das Frühstück unter den Bäumen, Malutensilien und Unterlagen, sowie bereits fertig gestellte Kunstwerke der Kinder und gesammelte und gepresste Blätter zum Basteln. Zu den vermissten Gegenständen gehören außerdem eine Blockflöte, ein Notizbuch mit wichtigen Adressen, sterile Tücher, Verbandszeug, sowie ein blauer Erste-Hilfe-Kasten und eine rote Erste-Hilfe-Tasche. Die Wiederbeschaffung der einzelnen Gegenstände wird den beiden Erzieherinnen Christina Theisen und Birgit Sänger Zeit, Geld und Mühe kosten und deswegen hoffen sie noch immer darauf, dass der Rucksack eventuell doch wieder auftaucht. Der Rucksack von der Marke „four seasons“  ist jeansblau und schwarz und außen daran befestigt sind ein Stoffengel, ein Holzgliedermännchen sowie zwei gefilzte Ringe. Über den Rucksack ist eine doppelte, rote Regenhaube gestülpt, ähnlich wie bei dem Rucksack von Birgit Sänger auf dem Foto. Wer den Rucksack oder Teile seines Inhaltes findet, möchte dies bitte dem Amt melden. Über das Wiederauftauchen des Rucksacks würden sich nicht nur die beiden Erzieherinnen freuen sondern auch alle bütjen jongen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Katrinna Isemann

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Der Rucksack ist wieder da!
    Vergangenen Samstagmorgen haben aufmerksame Taxifahrer unseren Kindergartenrucksack an der Stelle bemerkt, an der er entwendet wurde und uns melden lassen. Und sogar der Inhalt ist noch vollständig! Im Namen aller Bütjen-Jongen-Eltern, Erzieherinnen und vor allem -Kinder bedanken wir uns bei der Amrum-News-Redaktion für die Veröffentlichung des Berichtes und bei allen, die Augen und Ohren offen gehalten haben, auch bei dem oder der Person, die den Rucksack zurück gebracht haben. Wir freuen uns sehr! Vielen Dank!

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com