Startseite » Kultur » Begeisterte Konzertbesucher beim Osterüberraschungskonzert…(sh)

Begeisterte Konzertbesucher beim Osterüberraschungskonzert…(sh)

„Oneway Moskwa“ war der ursprüngliche Titel des grandiosen Klassikkonzerts das eigentlich als literarisches Konzert, mit einer Mischung aus Theater und Musik, geplant war.

Alina Kabanova und Fjodor Elesin

Alina Kabanova und Fjodor Elesin

Eine Reifenpanne des Schauspielers Walter Plathe hatte Veranstaltungsleiter Michael Hoff jedoch am Ostersonntag gezwungen zusammen mit dem Beethoven Duo schnell eine Problemlösung zu finden.
So wurde ein Teil des Eintrittspreises von der AmrumTouristik erstattet und aus dem literarischen Konzert wurde stattdessen ein klassisches Konzert der Spitzenklasse.
Nach der Information über die Programmänderung entschlossen sich fast alle Gäste trotz der Abwesenheit Plathes zum Bleiben und von anfängliche Enttäuschung war schließlich nichts mehr zu spüren, als das Beethoven Duo die Bühne mit einer enormen Präsenz und beeindruckendem musikalischen Talent füllte.
Die für das literarische Konzert „Oneway Moskwa“ enagierten Künstler Alina Kabanova und Fjodor Elesin, aus der Ukraine und Russland, waren am Ostersonntag getrennt von Plathe angereist und hatte so die Insel wie geplant pünktlich zum Konzert erreicht.
Kurz entschlossen war das von Presse und Publikum bereits als „Glamour-Paar der Klassik“ gefeierte Beethoven Duo bereit,  den Ostersonntag für alle Liebhaber klassischer Musik zu retten und zusätzlich zu den geplanten Stücken weitere Kostproben aus ihrem umfangreichen Repertoire zu spielen. Scheinbar mühelos zauberten Kabanova und Elesin ein in sich rundes und abendfüllendes Konzert aus dem Ärmel und moderierten während ihrer Zeitreise durch die Epochen der Klassik charmant durch den Abend.
Begeistert von der temperamentvollen Ausstrahlung der jungen Stars und der musikalischen Einheit, von Klavier und Violoncello bedankte sich das Publikum schließlich mit tosendem Applaus.
Als Zugabe spielten Kabanova und Elesin David Poppers „Elfentanz“ eine musikalische Meisterleistung voller Tempo, bei der sie noch einmal alle Möglichkeiten ihrer Instrumente ausreizten und das Publikum förmlich vom Hocker rissen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Sveja Hogrefe

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com