Startseite » Geschäftswelt » Generationswechsel im Ual Öömrang Wirtshüs…(kt)
Lünecom

Generationswechsel im Ual Öömrang Wirtshüs…(kt)

Im Kreis von vielen Freunden und Kollegen feierte die Familie Decker den offiziellen Generationswechsel im “Ual Öömrang Wiartshüs”.

Drei Generationen Decker...

Drei Generationen Decker...

Ute Decker gibt nach 40 Jahren das Steuer des Restaurants in die Hände ihres Sohnes Christoph und seiner Frau Stefanie Decker. 1973 haben Ute und Hansi Decker das traditionelle Restaurant in Norddorf von Thea und Hans Decker übernommen, die es 1950 eröffneten, und mit unermüdlichem Einsatz zusammen gearbeitet haben. Hansi hatte die Küche fest unter seiner Regie, während seine Frau Ute im Service das Zepter in der Hand hielt.

Die Speisekarte wurde im Laufe der Zeit sehr umfangreich und bot zwischen Fisch und Fleisch viele weitere Leckereien. Gäste und viele Insulaner waren Stammgäste in der guten Stube und das familiäre Ambiente wurde durch die liebevolle und friesische Einrichtung unverwechselbar. Ein schwerer Brand 1986 brachte alles zum Einsturz, das Restaurant trug schwerste Schäden davon und von dem Hab und Gut war nicht mehr viel übrig. Die Flammen rafften fast alles dahin, nur nicht den Mut und die Willenskraft der Wirtsleute Ute und Hansi Decker. Mit aller Kraft schafften die Beiden es ein Jahr später das Restaurant “Ual Öömrang Wiartshüs” wieder in neuem Glanze zu eröffnen und mit dem gleichen traditionellen friesischen Stil, den sie schon vorher mit Herzblut hineingelegt hatten.

Nach schwerer Krankheit verstarb Hansi Decker 2008 und seine Frau Ute bekam die Unterstützung von Sohn Christoph und seiner Frau Stefanie. Mit vier Kindern hat das Ehepaar Decker viel zu tun, aber das Restaurant liegt allen sehr am Herzen und so war es ein Wunsch, diese  Familientradition in dritter Generation weiter zu führen. Das Hotel wird um einen Neubau erweitert, der u.a. 7 Suiten beinhalten wird. “Oma Ute” ist natürlich weiter mit von der Partie und steht ihren Kindern mit Rat und Tat zur Seite.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

4 Kommentare

  1. Das ist Toll, dass das Haus auch in 3. Generation weitergeführt wird. Für uns ist es etwas ganz Besonderes. Ich habe dort meinen Heiratsantrag erhalten und natürlich haben wir auch nach der standesamtlichen Trauung auf der Insel dort gegessen.
    Wir wünschen der Fam. Decker alles Liebe und Gute und weiterhin viel Erfolg.
    Wir kommen kommen immer wieder gerne!
    Herzliche Grüße vom Festland
    Silke Maria und Rainer Christoph

  2. Hallo Frau Ute Decker,
    herzlichen Glückwunsch zur dritten Generation. Wir wünschen Ihnen alles erdenklich Gute, vor allen Dingen Gesundheit.
    Es war immer eine schöne Abwechslung, wenn Sie in der Post einfielen. Grüsse von ehemaligen Amrumern/Post Nebel
    Eva + Sigi Stoye.

  3. Ihr Lieben alle im Ual Öömrang Wirtshüs!
    Der Ute einen schönen Ruhestand, noch viele sonnige Tage und der nächsten Decker Generation alles Gute, viel Erfolg und ein langes Bestehen!Ich habe Euch alle gern!
    Pauline.

  4. Barbara Haller
    Auch wir aus dem Schwabenländle wünschen Frau Ute Decker alles Gute für den Ruhestand. Sicher wird sie immer noch zum UÖW gehören wie in den vergangenen 40 Jahren. Darüber freuen wir uns.
    Der neuen Generation wünschen wir weiterhin Erfolg, nette Gäste und ganz viel Gesundheit und Wohlergehen. Wir sind froh darüber, dass in unserem Feriendomizil alles beim “Alten” bleibt und wir uns wieder wohlfühlen können – wie immer.
    Herzliche Grüsse an die ganze Familie Decker
    Barbara Haller mit Anhang

Amrumer Fotowettbewerb 2015