Startseite » Kultur » Liebe auf den ersten Blick…(sh)

Liebe auf den ersten Blick…(sh)

Am Montagabend kam das Publikum im Norddorfer Gemeindehaus auf den Genuss eines fantastischen Americana Konzerts mit Carrie Rodriguez und ihrer Band, bestehend aus ihr, sowie dem Gitarristen und Sänger Luke Jacobs und dem Schlagzeuger Ryan Lovan.

Carrie Rodriguez und ihre Band

Carrie Rodriguez und ihre Band

Bezaubert waren die ZuhörerInnen von der Präsenz der hübschen Musikerin, ebenso wie von ihrem ausdrucksstarken und überraschend vielseitigen Geigenspiel und dieser honigsüßen Stimme.
Luke Jacobs spielte sowohl Akustik- als auch E-Gitarre und konnte auch als Sänger überzeugen. Privat sind er und Carrie Rodriguez schon seit drei Jahren ein glückliches Paar und auch auf der Bühne harmonierten sie perfekt mit einander.
Ryan Lovan unterstützte die leidenschaftliche Performance gekonnt auf dem Schlagzeug. Dabei hielt er sich bei den ruhigeren Songs ganz bewusst zurück, um mit dem lauten Instrument Gesang und Geige oder Gitarre rhythmisch zu unterstützen, aber nicht zu übertönen.
Die lebensfrohe Musikerin brachte ihren ganz persönlichen Stil mit ein und verschmolz Folk, Rock und Country zu einem musikalisch runden Ganzen.
So begeisterte das Trio am Montag Amrumer wie auch Gäste mit seinem zeitgemäßen, frischen Klang. Kein Wunder also, dass sich in der Pause und auch nach dem Konzert Menschentrauben rund um den CD-Tisch bildeten.
Auf dem vielseitigen Programm standen ausgewählte Songs von John Hiatt, M. Ward, Richard Thompson, Townes van Zandt, Lucinda Williams oder Hank Williams. Auch die Eigenkompositionen kamen gut an. „Seven Angels on a Bicycle“, das den Tod eines Jugendfreundes thematisiert, feierte rockig und bewegend zugleich das intensive Leben des freiheitsliebenden Freundes.
Auch „Absence“ brachte die nachdenkliche Seite der lebensfrohen Singer-Songwriterin ans Licht. Hier verarbeitete sie ihre Jahre in der Metropole New York. Einer Stadt in der es nicht gerade einfach ist, inneren Frieden zu finden.
Erst nach mehreren Zugaben ließ das Publikum die Musiker gehen, die sich mit „Sweet Dreams“ einer Eigenkomposition von Carrie Rodriguez und Ryan Lovan musikalisch verabschiedete. Doch auch im Anschluss an das Konzert nahm sich die Band noch viel Zeit um CDs mit Widmungen und Autogrammen zu versehen, denn vielen der neuen Fans fiel der Abschied sichtlich schwer.

Verantwortlich für diesen Artikel: Sveja Hogrefe

 

 

 

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015