Startseite » Politik » So wahr mir Gott helfe – Bernd Dell-Missier tritt seine zweite Amtszeit als Bürgermeister in Nebel an…(to)

So wahr mir Gott helfe – Bernd Dell-Missier tritt seine zweite Amtszeit als Bürgermeister in Nebel an…(to)

Nach der Kommunalwahl am 26. Mai hielt die Gemeindevertretung Nebel als Erste der drei Amrumer Gemeinden ihre konstituierende Sitzung im Haus des Gastes ab.

So wahr mir Gott helfe...

So wahr mir Gott helfe...

Dabei bedankte sich Bürgermeister Bernd Dell-Missier für die in den vergangenen fünf Jahren geleistete ehrenamtliche Arbeit der Gemeindevertreterin und Gemeindevertreter. „Ich kann das Engagement derer, die sich viel Zeit für die Solidargemeinschaft in Nebel und auf ganz Amrum genommen haben, gar nicht häufig genug loben“, führte Dell-Missier seinen Dank an. Einige der bisher mitwirkenden Gemeindevertreter und bürgerlichen Mitglieder sind in dem neuen Gremium nicht mehr vertreten. Diese verabschiedete der Bürgermeister und überreichte eine kleine Anerkennung. Bernhard Tadsen zum Beispiel sah nach 20 Jahren die Zeit reif für den Nachwuchs.

Gute und konstruktive Zusammenarbeit...

Gute und konstruktive Zusammenarbeit...

Als ältestes Mitglied der gewählten Gemeindevertreter leitete Arfst Bohn (SPD) die Sitzung zwischenzeitlich, um die Wahl des neuen Bürgermeisters vorzunehmen. Als einziger Wahlvorschlag wurde Bern Dell-Missier (NBB) genannt und anschließend in der Abstimmung von allen drei Fraktionen einstimmig gewählt. Arfst Bohn gratulierte dem „neuen“ Bürgermeister nach dessen Vereidigung, in der dieser schwor Verfassung und Gesetz zu beachten und seine Amtspflichten treu und gewissenhaft zu erfüllen, so wahr ihm Gott helfe. Bohn hoffte auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung.

Dell-Missier bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und freute sich ebenfalls auf eine gute Zusammenarbeit. Er sah für seine zweite Amtszeit eine ereignisreiche Phase auf die Gemeindevertretung zukommen. „Dabei dürfte die Generalsanierung des Haus des Gastes besonders anspruchsvoll sein“, so Dell-Missier.

Stellvertreterin Elke Dethlefsen

Stellvertreterin Elke Dethlefsen

Als seine erste Stellvertreterin vereidigte der Bürgermeister Elke Dethlefsen (NBB). Als zweiter stellvertretender Bürgermeister leistete Arfst Bohn seinen Eid. Alle Entscheidungen wurden an diesem Abend einstimmig gefasst.

„Ich verpflichte Euch per Handschlag auf die gewissenhafte Erfüllung Eurer Obliegenheiten und Pflichten und führe Euch in das Amt ein“, verkündete Dell-Missier en bloc und begrüßte Arfst Bohn, Cornelius Bendixen (CDU), Martin Drews (CDU), Mario Bruns, Elke Dethlefsen, Lars Jensen, Helmut Bechler, Christian Peters und Traute Dietrichsen (NBB).  Lothar Herberger (SPD) abwesend.

Dell-Missier ermahnte, dass sowohl die Verpflichteten als auch die Ausgeschiedenen sich daran halten mögen, dass Vertraulichkeit zu wahren ist. Besonders wenn es um Personalangelegenheiten geht, muss der Schutz des Einzelnen besonders gewahrt werden.

Thomas Oelers

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. CONGRATULATIONS! Herzlichen Glueckwunsch!
    Ein Nachkomme von dem alten Bernhard Schmidt kann nur ein guter Buergermeister sein. Und unser Gott steht neben Dir!
    Lieber Bernd,
    Ich freue mich und wuensche Dir weiterhin viel Erfolg, allles Gute.
    Pauline.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com