Startseite » Kultur » Fertigstellung der historischen Grabsteine

Fertigstellung der historischen Grabsteine

Die Aufstellung und Restaurierung der historischen Grabsteine an der St.Clemens Kirche sind fertig. Eine Aussage, auf die sich die Mitglieder der Projektgruppe seit 4 Jahren freuen, denn da fingen die Ideen für eine Umgestaltung und Restaurierung zum Erhalt der historischen Grabsteine an.

v.l.:Kurt Tönissen, Christa Langenhan, Frank Hansen und Ralf Simon

v.l.:Kurt Tönissen, Christa Langenhan, Frank Hansen und Ralf Simon

Frank Hansen war einer der aktiven Köpfe und begann 2009  seine Vorstellungen zusammen mit Christa Langenhan und Kurt Tönissen in die Tat umzusetzen. Unterstützt von Pastorin Friederike Heinecke, Probst Dr. Kay-Ulrich Bronk und vielen weiteren Personen begann das Projekt “historische Grabsteine” Gestalt an zu nehmen. Erste Zusammenkünfte mit der Wahl eines Landschaftsarchitekten und eines Restaurators, die den Umfang des Vorhabens unter die Lupe nahmen, machten deutlich, dass diese Arbeit finanziell und zeitlich sehr aufwendig werden würde.

Mit der Hilfe von sehr vielen Menschen, die gespendet haben oder auch eine Patenschaft für einen historischen Stein übernahmen, kamen einige Euros zusammen. Jedoch war die Hilfe von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ein großer Schritt zur Bewältigung des Finanzberges und Ingbert Liebig überbrachte ebenfalls eine Finanzspritze aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm aus Berlin. Prof.Dr.Thomas Steensen vom Nordfriisk Instituut übernahm die Schirmherrschaft über das Projekt.

Jetzt stehen Christa Langenhan, Frank Hansen, Kurt Tönissen und Ralf Simon zwischen ihren restaurierten Steinen und freuen sich über soviel positive Resonanz von Gästen und Insulanern.

Insgesamt konnten 160 Grabsteine und 9 Grabplatten gereinigt und neu aufgestellt werden. Die Grabfliesen wurden an ihren vorhandenen Löchern an der neuen Mauer befestigt, so dass keine neuen oder weiteren Löcher gebohrt werden mussten. 10 Grabsteine sind schon mit QR-Codes ausgestattet, die über diese geschichtenreichen Steine erzählen. Auf der homepage www.erzaehlende-steine.de ist vieles Wissenswerte über das Projekt und die damit verbundenen historischen Grabsteine nachzulesen.

Im Vorraum der St.Clemens Kirche befindet sich nach wie vor das Informations Pult mit weiteren wichtigen Details zu dem Projekt und den Grabsteinen.

Mit Freude konnten jetzt die vier Projektmitglieder die Fertigstellung begutachten, jedoch ist noch eine finanzielle Lücke zu schließen. zwölftausend Euro gilt es nun zusammen zu bekommen. Eine kleine Summe im Vergleich zu dem Gesamtbudget, jedoch eine recht große für kleine Spendensummen. Mithilfe und Unterstützung sind jetzt gefragt, damit auch das letzte Loch gestopft werden kann. Jede kleine Spende kann hier helfen und einige historische Grabsteine warten noch auf Patenschaften.

Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Moin^2,

    soweit ok, aber wir hätten uns gefreut, wenn auch ein Bild der
    Handwerker zu sehen wäre. Das sind patente Leute!

    LG, Detlef & Almut

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com