Startseite » Natur » Es ist nicht leicht…

Es ist nicht leicht…

…ein Vogel zu sein.

Ein Steinwälzer verspeist die Reste einer Möwenmahlzeit

Ein Steinwälzer verspeist die Reste einer Möwenmahlzeit

Dies trifft insbesondere im Winter zu. In den vergangenen Tagen in denen Schnee, Kälte und der schneidende Ostwind Strand und Watt zufrieren ließen, hatten es die typischen Vögel des Wattenmeers nicht einfach. Die Gebiete, in denen sie normalerweise ihre Nahrung suchen, lagen zum Teil unter einer hohen Schneedecke oder waren tiefgründig gefroren.

Austernfischer im Schnee

Austernfischer im Schnee

So konzentrierten sich die Vögel auf den wenigen verbliebenen eisfreien Stellen und den Sandbänken, die auch bei den durch den Ostwind verursachten niedrigen Wasserständen zumindest zeitweise (bei Flut) unter Wasser lagen und damit eisfrei blieben. Glücklicherweise liegen die Temperaturen zur Zeit wieder über dem Gefrierpunkt, so dass der Wattboden wieder auftaut.

Sanderlinge suchen den Windschatten einer Schneeverwehung

Sanderlinge suchen den Windschatten einer Schneeverwehung

Somit stehen den Vögeln wieder größere Nahrungsgebiete zur Verfügung, an denen sie ihren Hunger stillen und ihre Reserven wieder aufbauen können.

Dr. Thomas Chrobock
Carl Zeiss Naturzentrum Amrum

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Thomas Chrobock

Dr. Thomas Chrobock hat Biologie an der Universität Potsdam studiert. Danach folgte die Promotion an der Universität Bern (Schweiz) im Fachgebiet Pflanzenökologie. Seit Sommer 2012 ist er der Leiter des Carl Zeiss Naturzentrums Amrum des Öömrang Ferian i.f. in Norddorf auf Amrum.
Amrumer Fotowettbewerb 2015